Ratingen: Fußballer residieren am Markt

Ratingen: Fußballer residieren am Markt

Das Beschäftigungsprojekt hat erste große Buchungen erhalten.

Ratingen. Was der DDR-Nationalmannschaft einst recht war, kann dem U15-Nachwuchs von Borussia Dortmund nur billig sein. Das dachte sich wohl Frank Schmitz, der für den Stadtsportverband den Internationalen Euro-Cup (22./23. August) organisiert. Er hatte in der WZ vom Beschäftigungsprojekt "Hotel am Markt" gelesen und sich prompt daran gemacht, der jungen Unternehmung neue Kunden zu verschaffen.

"Ich habe mir das Haus angesehen und die Leiterin hat mich überzeugt, dass unsere Gäste da gut aufgehoben sind", erzählt Schmitz. Die zentrale Lage und die Nähe zum Stadion seien wichtige Punkte für die Entscheidung gewesen. Natürlich habe auch der günstige Preis seinen Teil dazu beigetragen.

Nun wird das "Hotel am Markt" die Kicker des Titelverteidigers Dortmund beherbergen, weitere Teams kommen im "City-Hotel", "Hotel am Düsseldorfer Platz" und "Hotel Barbarossa" unter. Insgesamt generiert das Turnier 360 Übernachtungen und etwa 850 Mittag- und Abendessen in der Stadt.

Für das nächste Jahr ist das "Hotel am Markt" schon fest eingeplant: Dann ist das ganze Haus für den Turniertermin geblockt. Nur eine Kleinigkeit müsse noch bedacht werden, so Schmitz augenzwinkernd: "Wir denken über einen Deal mit St.Peter und Paul nach - der Turnier-Favorit könnte nämlich durch das frühe Läuten geschwächt werden." esk

Mehr von Westdeutsche Zeitung