Velbert : Fahrradfahrer geben Velbert schlechte Noten

Die Schlossstadt schneidet beim bundesweiten Test des ADFC schlecht ab.

Bei dem am vergangenen Dienstag in Berlin vorgestellten Fahrradklima-Test des Allgemeinen Deustchen Fahrrad-Clubs (ADFC) landete Velbert unter den letzten fünf, genauer auf Platz 104 der fahrradfreundlichsten Städte seiner Größe, im Landesvergleich auf Platz 42 von 43. 168 Velberter hatten an der bundesweiten Befragung teilgenommen.

Entnervt sind Velberter Radfahrerinnen und Radfahrer laut der ADFC-Ortsgruppe vor allem in Bezug auf schlechten Winterdienst auf Radwegen, nicht geöffnete Einbahnstraßen in Gegenrichtung, die Ampelschaltungen für Radfahrer, unsicheres Vorbeiführen an Baustellen und die Falschparkkontrolle auf Radwegen. Einen Lichtblick stellen die eher seltenen Diebstähle von Fahrrädern dar.

Die kontinuierliche Förderung
des Fahrrads wird honoriert

ADFC-Vorsitzender Bernd Zielke sagt: „Fahrradfreundlichkeit ist ein wichtiger Standortfaktor für attraktive Städte – deshalb macht uns Sorgen, dass sich die Velberter auf dem Rad unwohl fühlen. Der Fahrradklima-Test zeigt bei anderen Städten, dass kontinuierliche Radförderung auch honoriert wird und sich in einem guten Verkehrsklima niederschlägt. Schon mit kleineren Maßnahmen ließe sich oft die Situation deutlich verbessern, beispielsweise durch gezielte Radwegparkerkontrollen und für Radfahrer geöffnete Einbahnstraßen. Wenn Velbert will, dass mehr Menschen aufs Rad steigen und die Stadt von unnötigen Autofahrten entlasten, dann muss wesentlich mehr passieren. Wir brauchen mehr Platz für gute Radwege, ein zusammenhängendes Radwegenetz und ausreichend Fahrradparkplätze an Haltestellen, Einkaufsstraßen und öffentlichen Gebäuden.“

Für das Klima möglichst oft
vom Autos aufs Velo umsteigen

Die Stadt Velbert ruft jetzt wieder zur Teilnahme an der Aktion Stadtradeln auf, bei der die Bürger als Einzelperonen oder Gruppen von Sonntag, 12. Mai, bis Samstag, 1. Juni, für den Klimaschutz möglichst oft vom Auto aufs Fahrrad umsatteln sollen.

Und am Sonntag wird in Velbert mit der Saisoneröffnung auf dem Panoramaradweg das Radfahren wieder von offizieller Seite gefeiert. Bürgermeister Dirk Lukrafka (CDU) eröffnet um 11.30 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz in Tönisheide das bunte Programm für Fahrradfreunde. Auch der Velberter ADFC ist dann zugegen. Von 12 bis 16 Uhr besteht am Info-Stand des Clubs die Gelegenheit, Räder durch eine Codierung unattraktiv für Diebe machen zu lassen. Das kostet je zehn Euro für Erwachsene und fünf Euro für Kinderräder bis 20 Zoll. Wer am Sonntag dem ADFC beitritt, erhält den Service dagegen gratis.