Wülfrath: PS-Zweckertrag: Große Hilfe für Vereine und Institutionen

Wülfrath : PS-Zweckertrag: Große Hilfe für Vereine und Institutionen

Die Kreissparkasse Düsseldorf in Wülfrath schüttet 32 300 Euro an 21 Einrichtungen aus. Schwerpunkt sind Kitas und Seniorenhilfe.

. Das Handy des Awo-Vorsitzenden Peter Zwilling klingelte im falschen Moment. Gerade hatte Hans Werner Fritze, Filialdirektor der Kreissparkasse Düsseldorf in Wülfrath, seine kurze Ansprache in Sachen PS-Lotterie begonnen. Für Peter Zwillings Anmerkung „ich mach mal aus“ hatte er die Lacher auf seiner Seite – und die gute Laune blieb im Casino der Sparkasse erhalten. Insgesamt 32 300 Euro wurden an 21 Wülfrater Vereine und Institutionen als Spende ausgeschüttet.

„Sie haben die erste Hürde mit Bravour genommen und sind trotz der Baustellen pünktlich gekommen“, sagte Hans Werner Fritze mit einem Augenzwinkern. Beim nun ausgeschütteten PS-Zweckertrag 2018 lag der Schwerpunkt auf Kitas und Senioreneinrichtungen. So konnte sich zum Beispiel die DRK-Kita über neue Spielgeräte freuen, die Kita Wülfrath über die Renovierung der Räume der Regenfischgruppe und neues Inventar, die Awo über neues Mobiliar für ihren Treff sowie einen Beitrag zur Migrationshilfe, die Bergische Diakonie Aprath wiederum über einen Zuschuss für des Neubau in Oberüssel (Tagespflege), die katholische Arbeiterbewegung von St. Maximin über Unterstützung für die Altenpflege. „Die Spenden helfen in Zeiten knapper Kassen den Einrichtungen zum richtigen Zeitpunkt“, sagte Hans Werner Fritze. Und er bekam sofort die Bestätigung der
Gäste dafür.

„Das ist wunderbares Plus-Geld“, bedankte sich Diakonie-Sprecherin Renate Zanjani. „Die Gürtel sind immer eng geschnallt, da freut man sich über diese Unterstützung“, sagte Peter Zwilling. Es gab aber auch Schecks für andere „Ressorts“. Erstmals bedacht wurde das Wülfrather Jagdhornbläserkorps. Für das Geld sollen zwei Parforcehörner angeschafft werden. Auch der Förderverein der Freiwillige Feuerwehr zählt zu den Bedachten. Darum konnte diesmal das Osterfeuer „etwas größer ausfallen“, wie es Hans Werner Fritze formulierte. Es war in der Tat ein Schlager-Mallorca-Event. Der Lions Club bekam eine Spende für den Schweinelauf.

Der Sparkassen-Filialdirektor erklärte auch, wie der PS-Zweckertrag entsteht. 25 Cent pro verkauftem Los werden nicht als Gewinn ausgeschüttet, sondern fließen zurück an die Sparkasse, die das Los verkauft hat. „Das klingt zunächst nicht sonderlich hoch. Wir haben aber in diesem Jahr wieder rund 280 000 Euro, die wir für gute Zwecke weitergeben können“, so Hans Werner Fritze. „Spielen Sie also mit, es lohnt sich gleich zweifach. Einmal für Sie als Gewinner, einmal für ihren Verein, der von unserer Spende profitiert.“ Den Bedachten gab er noch mit auf den Heimweg: „Der Einzelhandel freut sich, wenn sie das Geld in Wülfrath ausgeben.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung