Velbert : Ohne Langeweile durch den Sommer

Der Velberter Ferienspaß für Kids umfasst auch in diesem Jahr Aktionen von A wie Ausflug bis Z wie Zirkusprojekt.

Das Programm, das der städtische Fachbereich Bildung, Kultur und Sport und die Sportjugend im Stadtsportbund Velbert in Kooperation mit mehr als 30 Vereinen und Verbänden organisiert hat, kann sich wahrlich sehen lassen: Bei 107 Ferienaktionen als Tages-, Mehrtages sowie Wochenveranstaltungen stehen mehr als 2000 Plätze für Kinder und Jugendliche zwischen fünf und 16 Jahre zur Verfügung. Im Programm findet sich viel Altbewährtes wie Tennis und Waveboard, Minigolf und Fußballwoche.

Aber auch Neuheiten wie Spürnasen auf Schatzsuche, Interaktives Netzduell 2019, Rettungsschwimmen und Handlettering als Wochenaktion warten auf die Teilnehmer. Dabei startet die erste Veranstaltung schon 14 Tage vor Ferienbeginn: Am Samstag, 29. Juni, geht es zu den Karl-May-Festspielen in Elspe (für Kinder von sechs bis zwölf Jahren, Kosten 26 Euro, Eltern können ihre Kinder nach vorheriger Absprache begleiten).

Auch die Motorsportler und
die Schützen beteiligen sich

Aus Neviges beteiligen sich unter anderem der Motorsportclub, der Tennisclub, der NTV, der RSC, der Schwimmverein und der Schützenverein Kleine Schweiz am Ferienspaß für Kids: So bieten die Motorsportler auf dem Parkplatz des Sportzentrums vier Einsteigerkurse im Kartslalom (acht bis neun Jahre, 3,50 Euro) an. Zu den Wochenaktionen gehört wieder die Fußballschule, die allein fünf Mal angeboten wird - davon zwei Termine auf dem Sportplatz Waldschlößchen (Montag bis Freitag, sechs bis zwölf Jahre, 30 Euro). Wer dagegen einmal ausprobieren möchte, ob Handball „seine“ Sportart ist, der sollte das Handballcamp besuchen, das der NTV gemeinsam mit dem Niederbergischen HC in der letzten Ferienwoche in der Sporthalle am Waldschlößchen veranstaltet (sechs bis 14 Jahre, 85 Euro inklusive Mittagessen, Getränke, Obst und Camp-T-Shirt).

Das Leben auf dem Land kann der Nachwuchs gleich zwei Mal erkunden, sowohl auf dem Örkhof (18. und 19. Juli, sechs bis zehn Jahre, 18 Euro) wie auch am letzten Ferientag auf Gut Hixholz (sechs bis zwölf Jahre, acht Euro). Dort gibt es tags zuvor außerdem einen Fledermausabend, bei dem die Flugsäuger nach Sonnenuntergang bei der Jagd beobachtet werden (sechs bis 16 Jahre, neuen Euro).

Ein ganz neues Format ist das Interaktive Netzduell 2019, an dem sich Velbert mit etwa 15 anderen Städten in Deutschland beteiligt. Sie alle bekommen über das Internetportal die gleichen Aufgaben gestellt, die während zwei Tagen innerhalb der eigenen Stadt gelöst werden müssen. Eine Herausforderung für alle, die Spaß haben am Computer zu arbeiten, gerne im Team herausfordernde Aufgaben lösen und mit der Digitalkamera Spannendes entdecken wollen. Als Preis winkt ein Wanderpokal (zehn bis 14 Jahre, Kosten fünf Euro).

Neu ist auch „Baywatch in Velbert“, das fünftägige Rettungsschwimmtraining im Nizzabad – Voraussetzung ist allerdings das Bronze-Schwimmabzeichen (acht bis elf Jahre, 25 Euro inklusive Sommerschwimmkarte). Ans Wasser geht es auch bei den Schnupperkursen Stand-up-Paddling, Kajak- und Kanu sowie Windsurfing auf dem Essener Baldeneysee (neun bis 16 Jahre, Kosten je nach Kurslänge). Zahlreiche Ausflüge und Outdoor-Veranstaltungen runden das Ferienprogramm ab.

Die Broschüre „Ferienspaß für Kids“ mit den Teilnahmebedingungen und allen wichtigen Informationen (auch zu möglichen Ermäßigungen) ist ab sofort in den Servicebüros in Velbert-Mitte (Thomasstraße 1), Neviges (Elberfelder Straße 64) und Langenberg (Donnerstraße 13) erhältlich. Außerdem wird sie in den Velberter Schulen verteilt und ist online als Download verfügbar:

velbert.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung