Nevigeser TV hat drei neue Ehrenmitglieder

Herta Fritz ist seit 80 Jahren dem Verein treu. Thomas Stockter führt die Geschäfte weiter.

Neviges. Der Nevigeser Turnvereins 1862 hat drei neue Ehrenmitglieder: „Ich schlage vor, Herta Fritz, ein Nevigeser Original und seit 80 Jahren im NTV, diese Ehre zukommen zu lassen.“ Dem Antrag des ersten Vorsitzenden Thomas Stockter schloss sich die Mitgliederversammlung einstimmig an. Daneben wurden Uli Löhe und Hartmut Schaefer zu Ehrenmitgliedern ernannt. Beide engagieren sie seit mehr als 25 Jahren, der eine als Pressewart, der andere als Kassierer.

Blumen und Urkunden gab es für Stefanie Peuker, Ralph Biendl, Marc Balsam und Albrecht Behne, die seit 25 Jahren im Verein sind. 40 Jahre sind Dorothea Keichel, Hartmut Schaefer und Markus Koch dabei. Ein halbes Jahrhundert gehören Ellen Blaudszun, Margarete Riesow, Horst-Peter Degel und Horst-Peter Wermbter dem NTV an.

Seit 60 Jahren ist Ernst Reinecke im Verein und 80 Jahre - wie erwähnt - Herta Fritz, die aus gesundheitlichen Gründen an der Versammlung nicht teilnehmen konnten. „Wir bringen die Auszeichnung vorbei“, versprach Thomas Stockter, der neben dem Vereinsvorsitz auch weiterhin die laufenden Geschäfte führen wird, weil sich niemand fand, der den vakanten Posten des Geschäftsführers besetzen möchte. „Ich habe ja die Hoffnung, dass sich noch jemand findet“, gab sich Stockter optimistisch, der allen Vorstandsmitgliedern, Übungsleitern, Trainern und Helfer für ihre Arbeit dankte.

Besonders erwähnt wurde das Engagement der Handballabteilung mit dem neuen zweiten Vorsitzenden Martin Felchner. Das Geschäftsjahr 2017 wurde mit einem Überschuss abgeschlossen, die Kassenprüfer hatten nichts zu beanstanden. Mit der der Freistellungsbescheinigung wurde die Gemeinnützigkeit anerkannt, die neue Satzung wurde ins Vereinsregister eingetragen.

Die Mitgliederzahl stieg im vergangenen Jahr leicht auf 683, davon sind 240 Jugendliche bis 18 Jahre und 188 sind Senioren ab 60 Jahre. 32,4 Prozent der Mitglieder zählen zu den Handballern, 63,2 Prozent sind Turner und 4,4 Prozent sind Leichtathleten.

Mehr von Westdeutsche Zeitung