Neviges: Kinderfest am Schloss Hardenberg bietet eine Premiere

Neviges : Kinderfest am Schloss bietet eine Premiere

Auf der Wiese steht am 1. Mai erstmals eine Bühne, auf der Kinder und Jugendliche ihre Talente präsentieren können.

Das große Kinderfest am 1. Mai ist in Jahrzehnten zur Nevigeser Institution geworden. Bereits zum 27. Mal lädt der Stadtjugendring große und kleine Kinder auf das Gelände von Schloss Hardenberg ein: Ob Toben auf mehreren Hüpfburgen, Kletterrutsche und Bungee-Trampolin, Kicken im Lebend-Kicker und an der Torwand, Basteln oder Geschicklichkeitsspiele – von 12 bis 17 Uhr gibt es wieder tolle Angebote, die kleine Herzen höher schlagen lassen.

Diesmal hat das Team Kinderfest um Anika Thanscheidt, Vorsitzende des Stadtjugendrings, außerdem etwas ganz Neues geplant. Auf der Festwiese wird eine große Bühne errichtet, auf der Kinder und Jugendliche den Besuchern zeigen können, was in ihnen steckt. Ob Tanzgruppe, Chor oder Band, Theatergruppe oder Solotalent, ob Kindergarten oder Schulklasse – der Nachwuchs ist eingeladen, mit vielfältigen Beiträgen das Bühnenprogramm zu gestalten: „Wer noch nie auf einer Bühne gestanden hat, aber einmal zeigen möchte, was er kann, ist herzlich willkommen“, sagt Anika Thanscheidt. Man habe dieses Angebot bewusst niederschwellig konzipiert, wolle nicht zuletzt auch einzelne kleine Künstler ansprechen und ihnen die Gelegenheit bieten, sich vielleicht erstmals auf einer Bühne zu präsentieren. Einige Programmpunkte gibt es bereits, es sind aber noch einige Zeitfenster offen (Anmeldung siehe Info-Kasten).

Ansonsten soll das Kinderfest in diesem Jahr sogar ein kleines bißchen größer ausfallen: „Erfreulicherweise werden wir wieder das beliebte Kistenstapeln anbieten“, so Thanscheidt. Insgesamt wird der Stadtjugendring, der das Fest in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Jugend und Familie der Stadt Velbert präsentiert, rund 250 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus den 25 angeschlossenen Verbänden aufbieten, um den Kindern und ihren Familien einen unvergesslichen Nachmittag zu bereiten. Aus Neviges beteiligen sich zum Beispiel die Pfadfinder, die eine Jurte aufbauen und Stockbrot backen. Die Jugendfeuerwehr des Wallfahrtsortes lädt am qualmenden Brandhäuschen ein, einmal Feuerwehrmann oder -frau zu spielen und wird natürlich auch ein Löschfahrzeug mitbringen. Die CVJM-Gruppen aus Neviges und Tönisheide bieten ebenso wie der Rhythmus-Chor eigene Aktionen an. Letzterer ist außerdem mit einem Beitrag zum Bühnenprogramm vertreten.

Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. Mit großer Unterstützung durch das Deutsche Rote Kreuz Velbert-Neviges werden im Innenhof der Vorburg zu kleinen Preisen Kaffee, selbstgebackener Kuchen, Grillwürstchen und alkoholfreie Getränke angeboten: „Das Kinderfest ist kein Profitunternehmen, deshalb werden die Kosten für die Familien so gering wie möglich gehalten“, betont Anika Thanscheidt. Eine Spielkarte für die Kinder kostet daher nur drei Euro, „und wer seine Karte am Ende wieder abgibt, bekommt noch eine kleine Überraschung“, so die Vorsitzende des Stadtjugendrings.

Sie bedankt sich ausdrücklich bei den Sponsoren, neben diversen Velberter Unternehmen insbesondere der Sparkasse HRV und den Stadtwerken Velbert, sowie Radio Koch für die technische Unterstützung: „Ohne sie hätten wir die Aktion mit der Bühne nicht stemmen können“, betont die Velberterin.

Mehr von Westdeutsche Zeitung