Wülfrath: Neun Künstler präsentieren in Wülfrath farbenfrohe Werke

Wülfrath : Neun Künstler präsentieren in Wülfrath farbenfrohe Werke

Im Foyer des Rathauses hängen noch bis in den Januar hinein Bilder des Kunstkollegs International. Neun Künstler haben ihre Werke unter dem Motto „Vielfältige Kunst“ zusammengefasst.

Von Tanja Bamme

Seit wenigen Tagen werden Besucher des Wülfrather Rathauses wieder mit einem bunten Anblick willkommen geheißen. Pünktlich zum Jahresende ziert traditionell die Ausstellung des Kunstkollegs International das Foyer des Verwaltungsgebäudes. Gleich 27 Bilder und sieben Plastiken können noch bis zum 7. Januar kommenden Jahres bewundert werden.

Anlässlich der offiziellen Ausstellungseröffnung erzählten die insgesamt neun Künstler gerne etwas über ihre Kunst, die unter dem Motto „Kreative Vielfalt“ zusammengefasst wurde. So beispielsweise die Werke von Gitta Susann Vogel, die mit kolorierten Zeichnungen ihrer erst kürzlich abgeschlossenen Malreise nach Venedig begeistert. „Seit 28 Jahren bin ich Mitglied des Kunstkollegs, gebe selbst VHS- Malkurse und habe mein Steckenpferd in der Ölmalerei gefunden“, gibt sie einen kurzen Querschnitt ihres Könnens.

Organisiert wurde die Ausstellung zum wiederholten Male in Kooperation zwischen dem Amt für Wirtschaftsförderung, Kultur und Tourismus sowie der Vereinsvorsitzenden Gudula Schaefer. Anja Haas von der Stadt hieß die Gäste willkommen und bedankte sich für die erneut bunte Farbenpracht. „In der sonst eher grauen Jahreszeit mit Farbe begrüßt zu werden, ist auch für unsere Mitarbeiter schön“, so Haas, der an die Anfänge der Künstlergemeinschaft erinnerte. 1975 wurde diese- aus einem Zusammenschluss ehemaliger VHS Kunstschaffende- gegründet. Seitdem besteht auch das Miteinander zwischen Stadt und Verein.

Und auch Gudula Schaefer selbst lobte die Zusammenarbeit, die schon zahlreiche Ausstellungen zustande hervorgebracht hat. „Zudem geht unser Dank an das Gymnasium Wülfrath, dessen Kunsträume wir kostenlos nutzen dürfen“, so die Künstlerin, die bereits vor 26 Jahren den Vereinsvorstand übernahm. Dass sich die Ausstellung ganz hervorragend ihrem Motto anpasst, wird bei der anschließenden Begehung durch die Künstler deutlich. Aquarelle, Ölmalereien, Collagen aber auch experimentelle Kunst mit Wasserfarben und Spülmittel zeigen die technische Vielfalt der Kunsttreibenden. Jana Kostelecky und ihr Mann Micha sind ebenfalls seit über zwei Jahrzehnten aktive Vereinsmitglieder, nehmen regelmäßig an den Maltreffen teil. „Für mich ist wichtig, dass ich in meinem Bildern eine ganz besondere Stimmung einfange“, berichtet die Künstlerin mit Blick auf ein Bild mit Glasvase und gelben Blumen. Ehemann Micha hingegen schafft einen starken Ausdruck in seinen Portraits. Für die kommende Jubiläumsausstellung im nächsten Jahr werden derzeit unzählige Wülfrather Bürger portraitiert. „Besonders junge Menschen haben wir animieren können, für uns Modell zu stehen“, verrät Gudula Schaefer, die sich zudem über die Möglichkeit freut, auch Flüchtlinge zu malen. Der Kontakt kam durch den Verein INGA zustande.

Kleiner Tipp: Der Flur in Richtung Standesamt gehört noch mit zur Ausstellungsfläche.