Neviges: Neue Könige regieren jetzt die Schützen

Neviges : Neue Könige regieren jetzt die Schützen

Auf Tönisheide schoss Bernhard Münzberg den Vogel ab, in Neviges setzte Sebastian Rohles den entscheidenden Treffer.

. „Ich hab’ mich richtig erschrocken.“ Bernhard Münzberg war von seinem Siegtreffer völlig überrascht. Bereits nach dem achten Schuss fiel der Vogel. Der frischgebackene König des Schützenvereins Kleine Schweiz Tönisheide konnte sein Glück kaum fassen. Ehefrau Britta ging es es ebenso: „Ich bin völlig überfordert, aber ich freue mich.“ Schützenchef Gerald Overbeck versprach: „Wir werden Dich unterstützen.“ Er fand es gut, dass sich nach drei Aspiranten sechs weitere Mitglieder für das Rennen um die Königswürde meldeten. „Das spricht für den Zusammenhalt im Verein.“

Hans-Willi Joram traf den
Kopf beim Pfänderschießen

Neben Bernhard Münzberg traten Herbert Leonhard, Anette Dellenbusch, Fernando Gaspar, Reinhard Tewes und die Familie Bovensiepen mit Mutter Sabine, Vater Ralf und den Kindern Nadja und Christian an. Beim Pfänderschießen holte sich Hans-Willi Joram mit dem 112. Schuss den Kopf. Zudem trafen Ralf und Cristian Bovensiepen (rechter und linker Flügel) und Christopfer Günther (Schwanz).

Während die Tönisheider Schützen ihre neuen Majestäten feierten, machten sich unten am Hardenberger Schloss Gerald Klein und Ehefrau Silke zum Höhepunkt ihrer Regentschaft der Hardenberger Schützen auf: Das scheidende Königspaar führte unter den Klängen eines Spielmannszuges aus Essen-Heisingen den traditionellen Umzug durch Neviges am Pfingstsamstag an. Vor der Sparkasse nahmen König und Vorstand die Parade ab, zum ersten Mal war eine Delegation der Freiwilligen Feuerwehr aus Neviges dabei. Anschließend ging es zum feierlichen Kommers ins Schützenhaus.

Dort trugen bereits am Nachmittag die Jugendlichen ihren Wettbewerb aus. Es kam zu einem familiären Zweikampf zwischen Alina Schulz und ihrem Bruder Florian, den die amtierende Prinzessin für sich entschied. Erstmals in der 363-jährigen Geschichte des Hardenberger Schützenvereins gibt es damit eine Kronprinzessin, die sich bereits beim Pfänderschießen den Kopf holte. Das Zepter sicherte sich Joana Goldmamn, den Reichsapfel Lars Häger. Den rechten und den linken Flügel schossen Florian Schulz und Paula Frenking ab.

Am Sonntag traten die Bewerber um die Königswürde an. Sebastian Rohles erzielte mit dem 23. Schuss den entscheidenden Treffer, der ihn zum zweiten Mal nach 2008 zum König machte. Beim vorausgegangenen Schießwettkampf wurde der Vogel gerupft: Marcel Nickerl (Krone), Karsten Schulz (Reichsapfel), der spätere König Sebastian Rohles (rechter Flügel) und Hans Rohles (linker Flügel) trafen. Der Hofstaat des neuen Köngs besteht aus den Ehrendamen Angelika Rohles und Bianca Goedki sowie den Adjutanten Hans Rohles und Andreas Michalschyk.

Nach dem Wettkampf gönnten sich alle Beteiligten eine Ruhepause, um am Abend frisch zu sein für den Krönungsball, bei dem die neuen Majestäten inthronisiert wurden. Zum Ausklang kamen die Hardenberger gestern zum Hahneköppen zusammen, wobei einem Stoffhahn der Kopf abgeschlagen werden muss. Der Sieger wird zum Hahnenkönig ernannt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung