1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Musikfreunde Wülfrath machen Platz für Kreativität der Jugendlichen

Wülfrath : Musikfreunde machen Platz für Ideen und Kreativität der Jugendlichen

Die „Nachtfrequenz 21 – Nacht der Jugendkultur“ findet am 25. und 26. September statt.

. Die „Nachtfrequenz 21 – Nacht der Jugendkultur“ wird am Wochenende, 25. und 26. September, in Wülfrath und in 100 Städtenb und Gemeinden in ganz Nordrhein-Westfalen stattfinden. Nachdem die Veranstaltung im vergangenen Jahr ausgefallen war, ist sie nun möglich. Besonders begeistert von diesem Format sind die Musikfreunde Wülfrath, welche sich bereits seit einigen Jahren als Veranstalter der Nachtfrequenz in Wülfrath mit verschiedensten Projekten wie Improvisationstheater, Acroyoga, Stimmbildung, Marmoriertechnik und vielen mehr beteiligen. In diesem Jahr sind bereits geübte Mitglieder der Musikfreunde am Werk.

Am Samstag bieten Lea Pulst und Jessica Hartung gemeinsam den Workshop „Easy Pouring! Erschaffe dein eigenes Kunstwerk!“ an. Am Sonntag bietet Anna Rau, auch bekannt als Leadsängerin der Band „Back and Fill“, den Workshop „Handlettering“ an. An beiden Tagen finden die Workshops von 11 bis 14 Uhr am Otto-Ohl-Weg 20 statt. Der Eintritt ist frei und die Räumlichkeiten sind barrierefrei. Es wird um Anmeldung unter: a.gellert@t-online.de gebeten.

Vorkenntnisse sind nicht nötig und Materialien werden gestellt

Pulst und Hartung schwärmen: „Jedes Bild, das mit der Pouring-Technik – auch Gieß- oder Fließtechnik genannt – gestaltet wird, ist ein kreatives Spiel mit den verschiedensten Farben.“ Dabei werden Ideen und Kreativität keine Grenzen gesetzt. Vorkenntnisse sind nicht vonnöten. Alle Materialien werden gestellt. Für Snacks, Musik und eine inspirierende Atmosphäre ist ebenfalls gesorgt.

„Von der Handschrift zum Kunstwerk...“ Mit dieser Stellungnahme leitet Anna Rau die Beschreibung ihres diejährigen Workshops „Handlettering“ bei der Nachtfrequenz ein. Sie erzählt, dass Handlettering voll im Trend liegt und mit ein wenig Übung und Anleitung jeder diese Fertigkeit erlernen kann. Sie selbst hat sich das Gestalten von Sprüchen bereits zu Schulzeiten angeeignet. In ihrem Kurs möchte Sie Jugendlichen ab zwölf Jahren die Grundlagen des Handletterings vermitteln.

In der ersten Phase des Workshops erlernen die Teilnehmer verschiedene Schriftarten, welche sie dann im zweiten Teil direkt anwenden können.
Hier zeigt sich auch die Vielfältigkeit des Handletterings, denn so kann jeder Teilnehmer Sprüche auf Din A4, Grußkarten oder auch die eigene Handyhülle gestalten.Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und ambitionierte Teilnehmer können sich außerdem am Brushlettering probieren. Besonders freut Rau freut sich darauf, dass jeder Teilnehmer mindestens ein Projekt im Workshop fertigstellen und am Ende des Tages mit nach Hause nehmen kann. Alle Künstlerinnen freuen sich auf einen schönen Tag mit vielen Teilnehmern, guter Atmosphäre und jede Menge Kreativität.

Die „Nachtfrequenz 21 – Nacht der Jugendkultur“ wird veranstaltet von der Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW und gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, 
Flüchtlinge und Integration aus Mitteln des Kinder- und Jugendförderplans NRW.