1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Wülfrath: MGV Sängerkreis Wülfrath: „50 Sänger wäre perfekte Größe“

Wülfrath : MGV Sängerkreis Wülfrath: „50 Sänger wäre perfekte Größe“

Der Chor zog eine positive Bilanz für das 135. Jahr seines Bestehens.

Stimmgewaltig stieg der MGV Sängerkreis Wülfrath in seine Jahresversammlung ein. Mit einem munteren Lied starteten rund 30 aktive Sänger in die Sitzung. 2019 war ein aufregendes Jahr für den Chor, nicht zuletzt wegen des 135-jährigen Bestehens. Vorstandsmitglied Marc Torner hieß die Mitglieder in den Räumen des evangelischen Gemeindezentrums Am Pütt willkommen und zog ein kurzweiliges Resümee.

Ereignisreich wurde es bereits Anfang Februar mit dem neuen Chorleiter Stefan Steinröhder. „Eigentlich haben wir uns vorgenommen, die ersten Monate ruhig anzugehen“, erinnerte sich Torner. Bei der Fülle der geplanten Auftritte wurde das angestrebte Vorhaben allerdings nicht in die Tat umgesetzt. „Und so lernte uns Stefan Steinröhder bereits unter verschärften Bedingungen kennen. Wir hatten etliche Auftritte unter freiem Himmel geplant, das war für uns alle eine große Herausforderung.“

Zwei Sänger fehlten bei keiner einzigen Probe des Chores

Bereits im Mai stieg der MGV in den Veranstaltungsreigen im Jubiläumsjahr ein: Mit dem Fest des Vereins „Städtepartnerschaft Ware/Bondues“ im Angergarten fiel der Startschuss für weitere Konzerte – Freundschaftssingen am Zeittunnel, Jubiläumsausstellung im Niederbergischen Museum, großes Herbstkonzert, Weihnachtsauftritte und viele mehr. Neben all diesen Auftritten standen natürlich auch die Probeabende an. „41 Chorproben konnten wir 2019 zählen“, fasst Torner zusammen, der gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen eine passende Statistik vorweisen konnte. Zwei aktive Chormitglieder fehlten demnach kein einziges Mal bei den Proben. Und auch die übrigen Sänger glänzten größtenteils durch Anwesenheit. „Die Probentermine wurden zu mehr als 80 Prozent wahrgenommen“, so Torner, der den engagiertesten Chormitgliedern eine Überraschung „als Anreiz für das bevorstehende Jahr“ versprach.

Bereits am 10. Mai wird es ein romantisches Maikonzert an Muttertag in der evangelischen Stadtkirche mit der Pianistin Andrea Wingen geben. Das traditionelle Freundschaftssingen am Zeittunnel findet in diesem Jahr am 20. Juni statt. Mit einer Konzertreihe startet der Sängerkreis in den September. Am 12. September findet demnach der erste Teil des Sommernachkonzertes mit der Band „SoundBlick“ auf dem Kirchplatz statt, weiter geht es mit dem zweiten Teil am 19. September mit der Sopranistin Katharina Nieß, sowie dem Pianisten Ruud Zielhorst im Paul-Ludowigs-Haus.

Traditionell wurden auch diesmal anlässlich der Jahresversammlung die langjährigen Mitglieder geehrt. Herbert Geisen, der verhindert war, wurde für 25 Jahre Treue gedankt. Alfons van Triel blickt bereits auf 40 Jahre Sängerkreismitglied­schaft zurück. Karl-Willi Meißwinkel feierte Goldjubiläum mit 50 Jahren Mitgliedschaft. Paul-Hugo Kämmer singt bereits seit 65 Jahren im Wülfrather Sängerkreis. Auf beinahe unglaubliche 70 Jahre Mitgliedschaft blickt hingegen ­Willi Störing zurück. Derzeit befinden sich 48 Sänger im Chor. „Vielleicht dürfen wir uns bald über einen neuen Sänger freuen“, verriet Marc Torner den anwesenden Mitgliedern. „Wir nähern uns langsam wieder den 50 Sängern. Das wäre die perfekte Größe.“ taba