Velbert : Manfred Bolz führt durch seine Stadt

Im Oktober starten die vorerst letzten Stadtführungen durch Velbert-Mitte und Langenberg.

Im Oktober gibt es noch einmal die Chance, an einer Stadtführung durch Velbert-Mitte oder Langenberg teilzunehmen, bevor diese Tour-Angebote des Stadtmarketings Velbert in die Winterpause gehen.

Das Velberter Zentrum „damals und heute“ erleben können Interessierte mit Gästeführer Manfred Bolz am Samstag, 1. Oktober. Der Kenner der Schlossstadt hat bereits mehrere Bildbände zu „Velbert in alten und neuen Ansichten“ sowie ein Buch zur Geschichte des Velberter Rathauses veröffentlicht, die unter anderem in der Tourist-Information erworben werden können. Mit historischen Ansichten und vielen Anekdoten zur Entwicklung der Stadt, nimmt Bolz die Teilnehmenden mit auf einen gut zweistündigen Rundgang durch die Innenstadt. Die perfekte Gelegenheit, die Heimat aus alten und neuen Blickwinkeln zu entdecken, oder Freunden und Verwandten Velbert zu zeigen. Los geht es am 1. Oktober um 15 Uhr am Platz Am Offers, am Verbindungsweg zur Poststraße, in Höhe der Ansichtstafeln.

Die Altstadt von Velbert-Langenberg kann in diesem Jahr noch bei zwei Stadtführungen erkundet werden. Gästeführer Karl-Wilhelm Wilkesmann nimmt Interessierte am Samstag, 8. Oktober, mit auf eine gut zweistündige „Grenzerfahrung“, bei der er allerhand Wissenswertes zur Geschichte der Senderstadt im Grenzgebiet zwischen Westfalen und dem Bergischen sowie ihren Entwicklungen in den Bereichen Kunst und Kultur zu berichten weiß, die häufig über die Grenzen des Traditionellen und Erwartbaren hinausgehen. Treffpunkt ist um 14 Uhr am S-Bahnhof Velbert-Langenberg. Dort stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

Zum Abschluss der Stadtführungsangebote in dieser Saison können Interessierte mit Gästeführerin Claudia Schlotterbeck am Sonntag, 16. Oktober, die Glanzlichter des historischen Langenbergs erleben. Bei dem knapp zweistündigen Rundgang durch mit Kopfstein gepflasterte Gassen vermitteln die pittoresken Fachwerkhäuser eine heimelige Atmosphäre. Ein kurzer Blick in die Ausstellung des Kunsthauses Langenberg e. V. im Historischen Bürgerhaus ist ebenfalls im Rahmen der Führung geplant. Los geht es um 15 Uhr am S-Bahnhof Velbert-Langenberg.

Für die Stadtführungen ist eine Anmeldung notwendig. Im Falle einer Absage einer geplanten Führung werden die angemeldeten Personen über die angegebene Kontaktmöglichkeit darüber informiert. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Der Teilnahmebeitrag ist am Führungstag zu entrichten. Die Kosten für Erwachsene betragen acht Euro. Kinder ab sechs Jahren, Schüler und Studierende zahlen je vier Euro. Anmeldungen werden bis zwei Tage vor der geplanten Führung angenommen – entweder unter der E-Mail-Adresse info@velbertmarketing.de, telefonisch über die Buchungshotline 02051/60 550 oder persönlich zu den Öffnungszeiten der Tourist-Information im Foyer des Deutschen Schloss- und Beschlägemuseums, Oststraße 12.

Weitere Infos und Anmeldemöglichkeiten gibt es auch auf der Website des Stadtmarketings Velbert unter:

stadtmarketing.velbert.de/
tourismus/velberter-rundgaenge