Wülfrath : Lions Club lädt zum Schweinelauf ein

Zwischen dem 8. und 16. Mai findet zum zweiten Mal der virtuelle Benefiz-Volkslauf statt.

An Christi Himmelfahrt, dem Vatertag, findet tradtionell in Wülfrath der vom Lions Club Mettmann-Wülfrath organisierte Schweinelauf statt. Pandemiebedingt musste er im vergangenen Jahr allerdings zum ersten Mal virtuell ausgetragen werden, und erst recht ist im Mai 2021 an einen Volkslauf mit Familienfest um und im Stadion am Erbacher Berg wegen des Corona-Mutanten nicht zu denken. Weil nicht zu laufen aber eben auch keine Option ist, lautet vom 8. bis 16. Mai wieder die Devise: „(K)ein Schwein läuft allein!“

Über das Internet können die Jüngsten, die „Ferkel“, für die Ein-Kilometer-Distanz angemeldet werden, die übrigen Walker und Läufer für die Fünf- oder Zehn-Kilometer-Runde. Schutzverordnungskonform läuft dabei jeder alleine oder mit seinem Partner. „Wo gelaufen wird, ist völlig egal, das kann überall auf unserem Planten sein“, erklärt Axel Güldenstern, der am Mittwoch mit Dieter Dersch das alternative Lauf-Konzept auf der Tartanbahn des Sportparks vorstellte. Die Starter tragen sich nach absolvierter Strecke mit Namen und Zeiten in die Listen für die verschiedenen Wettbewerbe im Netz ein. „So haben wir im vorigen Jahr auch überregional absolut Beachtung gefunden. Unter den 265 Teilnehmern waren auch eine Dame aus Pfaffenhofen oder welche aus Norddeutschland“, so Zahnarzt Gülden­stern, den man vom Schweinelauf auch als Stadionsprecher kennt. „Aktuell liegen 60 Anmeldungen vor, die von einer 30-köpfigen Sportgruppe aus Heisingen ist angekündigt und die weitesteste Anmeldung kommt bis jetzt aus Berlin“, fügt Co-Organisator Dersch hinzu. Ziel sei es, so Güldenstern, diesmal die 500-Läufer-Marke zu überspringen.

Ein Startgeld wird nicht erhoben. Die Sponsoren Lhoist, Kreissparkasse Düsseldorf, Männing-Hörgeräte, Intersport Klose aus Velbert und der Finanzdienstleister MPF decken die Kosten der Lions für die digitale Meldestelle sowie den Druck der Werbeplakate und Postkarten. Der Club hofft aber wieder auf viele Spender. Unter ihnen werden als zusätzlicher Anreiz 50 schmucke Schweinlauf-Shirts verlost. „Ab zwei Euro ist uns jeder Betrag willkommen“, so Axel Güldenstern. Normalerweise könne der 39 Mitglieder zählende Service-Club jährlich zwischen 35 000 und 40 000 Euro für karitative Zwecke zur Verfügung stellen. „Doch es gibt jetzt kein Benefiz-Golfturnier, keinen analogen Schweinelauf, und auch nicht unsere Bewirtungsstände auf dem Mettmanner Heimatfest oder dem Wülfrather Kartoffelfest“, erklärt Activity-Betreuer Güldenstern. 2020 wurden mit je gut 1500 Euro aus den Spenden im Zuge des virtuellen Schweinelaufs Wülfrather Senioren ein Kaffeeklatsch gesponsert und das Frauenhaus des Kreises Mettmann unterstützt. Nun wollen die Lions Menschen in Bewegung bringen, im Interesse der eigenen Gesundheit und jener von benachteiligten Kindern. „Die Spender ermöglichen ihnen zwei Jahre lang Sport im Verein zu treiben“, so Dersch, der darauf verweist, dass der Löwenanteil des Geldes diesmal für das Projekt der Initiative Wülfrather Kinder in Not bestimmt ist.

schweinelauf.de