Wülfrath : Ampel-Neubau beginnt Montag

„Was lange währt, wird endlich gut.“ Dieses Sprichwort hat jetzt auch für die Ampelanlage der Kreuzung Lindenstraße/Schillerstraße/In den Eschen seine Gültigkeit. Denn am Dienstagmorgen teilte der Landesbetrieb Straßenbau NRW mit: „Am Montag (3.5.) startet die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein mit dem Neubau der Ampelanlage auf der L 422 ,Lindenstraße/Schillerstraße in Wülfrath.’“ Lange, aus Sicht vieler Wülfrather viel zu lange, musste man sich an der viel befahrenen Lindenstraße und in unmittelbarer Nachbarschaft der Lindenschule und der DRK-Kita „Farbenfroh“ mit einem Provisorium leben.

Im September 2017 war die Ampelanlage von 1968 ausgefallen. Seither regelt dort eine Behelfsanlage den Verkehr. Auch weil eine neue Ampel für Straßen NRW keine oberste Priorität hatte, da es sich um keinen Unfallschwerpunkt handele. Gestartet wird der Neubau am Montag mit der Demontage des Provisoriums. Danach beginnt der Aufbau der neuen Anlage. Dafür werden neue Ampelfundamente gebaut, neue Rohrleitungen und Schächte für die Verkabelung installiert und neue Masten aufgestellt. Die Arbeiten sollen bis Mitte Juni dauern. Da sie hauptsächlich außerhalb der Fahrbahnen stattfinden, sei nur sporadisch mit leichten Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Im Februar hatte Straßen NRW die Kosten für den Ersatz gegenüber der WZ mit 150 000 Euro angegeben.