Lichterglanz für das Zentrum

Die Weihnachtsbeleuchtung wurde pünktlich eingeschaltet.

Wülfrath. „Wir gehen davon aus, dass alles pünktlich für den Herzog-Wilhelm-Markt fertig ist und leuchtet“, hatte Karsten Niemann, Leiter der Wirtschaftsförderung, jüngst in Bezug auf die Weihnachtsbeleuchtung für die Innenstadt geäußert. Und tatsächlich: Noch vor dem gestrigen Start des 42. HWM auf dem Kirchplatz und des morgigen verkaufsoffenen Sonntages erstrahlten das Stadtzentrum und der große Tannenbaum im Kreisel Mettmanner-/Flandersbacherstraße im festlichen Lichterglanz.

Die Weihnachtsbeleuchtung konnte diesmal in den Bereichen Schwanen- und Wilhelmstraße erweitert werden. Zahlreiche Haken und Traversen wurden — wie bereits berichtet — durch die Stadt erneuert. Die neuen Lichterketten hat die Werbegemeinschaft Wülfrath pro im vergangenen Jahr auch mit finanzieller Beteiligung durch den Verfügungsfonds beschafft. Wie im Jahr 2016 wurden die Lichterketten durch den städtischen Bauhof mit Unterstützung durch die Feuerwehr aufgehängt.

Und: Wieder konnte der Baum im Kreisverkehr durch einen Bürger gespendet werden. Die Wülfrather Firma Gutsche hat fürs Aufstellen einen Kran zur Verfügung gestellt und Bauhof-Mitarbeiter sorgten für das fachgerechte Fällen der Tanne am Buchenweg und Aufstellen auf der Mettmanner Straße gesorgt.

Bürgermeisterin Claudia Panke dankt dem Baumspender, allen Sponsoren, Hauseigentümern sowie den Stromspendern und Wülfrath pro herzlich. „Sie alle engagieren sich für ihre Stadt und tragen dazu bei, dass Wülfrath wieder in weihnachtlichem Lichterglanz erstrahlen kann“, so die Bürgermeisterin. HBA