Velbert : Kulturloewen kommen ins Wohnzimmer

Über das Lokalradio und die Sozialen Medien senden die Velberter Kulturmacher ein vielfältiges Programm für Jung und Alt.

Das Historische Bürgerhaus Langenberg und die Vorburg von Schloss Hardenberg in Neviges ohne Besucher, ohne Darsteller auf der Bühne – das ist wie in unzähligen öffentlichen Gebäuden im Land in Zeiten der Corona-Krise ein seltsamer Zustand. Die Velberter Kulturloewen arbeiten trotzdem hinter den Kulissen weiter. Sie haben sich gedacht: „Wenn unsere Besucher nicht zu uns kommen können, dann kommen wir eben zu ihnen!“ Und schon rauchten die kreativen Köpfe, um ein Programm zusammenzustellen, das sich „Kultur im Wohnzimmer“ nennt.

Ob im Radio, in der Presse oder auf ihren Social Media-Kanälen, die Velberter Kulturmacher haben sich einiges überlegt und freuen sich, auch in Zeiten der Veranstaltungsabsagen, Künstler zu unterstützen, ihnen eine Plattform für ihre Beiträge zu bieten. Zu hören und zu sehen gibt es ein vielfältiges Angebot für Groß und Klein. Zudem besteht fürs Publikum auch die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden.

Der erste Aufschlag erfolgt im Radio: Zu hören gibt es Beiträge für Kinder und Erwachsene ab dem 3. April jeweils freitags um 18 Uhr. Dazu den Sender auf „Radio Neandertal“ (UKW 97.6) einstellen und Lesungen, Musik und Comedy – präsentiert von den Velberter Kulturloewen – geniessen.

Am 10. April liest Suzan Smadi von der Hör- und Schaubühne aus Stuttgart unter dem Titel „So zärtlich war Suleyken“ humorvolle Kurzgeschichten aus Masuren nach Siegfried Len.z Dabei kann man nicht nur seltsamen Gestalten begegnen, wie Titus Anatol Plock, Besitzer einer neuen Hose und achter Sohn der verwitweten Jadwiga Plock, sondern auch dem Duell in kurzem Schafspelz und vielem mehr.

Am 24. April ist Thomas Hoeveler vom Kleinewelttheater aus Langenberg an der Reihe. Er trägt skurrile Kurzgeschichten aus der Küsschenreihe von Roald Dahl vor.

Künstlerische Kurzbeiträge bei Instagram und Facebook

Die Kanäle der Sozialen Medien werden vom 28. März bis 25. April bespielt. Jeweils samstags um 19 Uhr sind neue künstlerische Kurzbeiträge bei Instagram (velberter_kulturloewen) und Facebook (Velberter Kulturloewen) zu erleben. Es gibt Comedy von Bora Altun, bekannt als Gründer der Schlüsselcomedy aus Velbert, Poetry Slam von und mit dem Wülfrather Jan Schmidt, der bereits an NRW-Meisterschaften im Wortgefecht teilgenommen hat und auch Workshops gibt, dazu einen musikalischen Podcast für Jung und Alt von Alexandra Bongers, Leiterin der Alibo-Theaterschule aus Velbert.

Mitmachen ist bei der digitalen Offenen Bühne angesagt: Die Kulturloewen rufen dazu auf, über Instagram (velberter_kulturloewen) aktiv zu werden. „Wir suchen Dich! Sei dabei und zeige dein Können und deine Kreativität bei unserer digitalen Open Stage. Egal, ob Jung oder Alt, ihr habt die Möglichkeit in Kurzbeiträgen in Video- oder Audioformat auf unsere digitale Bühne zu gehen.“ Ein Lied singen, ein Instrument spielen, ein selbstverfasstes Gedicht oder einen Poetry Slam vortragen, tanzen oder eigene Fotografien und Bilder zeigen, jonglieren oder einen Fußball hochhalten, alles ist erlaubt.

Wie kann man dabei sein? Einfach bei Instagram den Feed/Post mit dem #KuimWo und @velberter_kulturloewen markieren. Vom 5. bis zum 30. April werden die Beiträge auf den Kulturloewen-Seiten in einer Open Stage zusammengefasst.

Extra für Kinder wird natürlich auch Programm gemacht. „Auch wenn es schon Abend ist, lohnt es sich vor dem Schlafengehen noch einmal das Radio anzumachen“, so die Kulturloewen. Auf UKW 97.6 gibt es Geschichten mit Musik zu hören. Am 3. April, um 18 Uhr liest Suzan Smadi „Eichhorn und Ameise feiern Geburtstag“ nach dem Kinderbuch von Toon Tellegen für Mädchen und Jungen ab fünf Jahren.

Am 17. April um 18 Uhr gibt es mit mit Andrea Lucas vom Wolkenstein-Theater aus Heimbach „Der weiße Wolf“ für Zuhörer ab acht Jahren auf die Ohren. Das Theater gastiert voraussichtlich am 9. und 10. März live mit der Geschichte in der Hardenberger Vorburg.

Die Alibo-Theaterschule unter Leitung von Alexandra Bongers präsentiert in einem Podcast für Kinder und Erwachsene eine spannende Geschichte mit verteilten Rollen und Musik.