Velbert „KiKoS-Family“: Rotary Club unterstützt Migranten in Velbert beim Deutschlernen

Velbert · Deutschlernen für Kinder und Eltern in der „Sprachbox“ an der Gesamtschule Velbert.

 Die Kursleiterinnen Concetta Di Salvo (l.) und Teresa Correia de Oliveira stellten den Mitgliedern des Rotary Clubs Velbert, Rainer Hischke (v. l.), Andreas Todesco und Juan Gregori y Ribes, das Projekt „KiKoS-Family“ vor.

Die Kursleiterinnen Concetta Di Salvo (l.) und Teresa Correia de Oliveira stellten den Mitgliedern des Rotary Clubs Velbert, Rainer Hischke (v. l.), Andreas Todesco und Juan Gregori y Ribes, das Projekt „KiKoS-Family“ vor.

Foto: Ulrich Bangert

„Ich weiß, wie das ist, wenn man in ein fremdes Land kommt. Ich war 13, als ich aus Kasachstan nach Deutschland kam“, sagt Helena Latz. Die langjährige Integrationsbeauftragte der Stadt Velbert hat das Amt der Seniorenbeauftragten übernommen, koordiniert aber bis zur Wiederbesetzung der Stelle das Sprachförderangebot „KiKoS-Grundschule“ und „KiKoS-Family“ weiter. Daher freute sich die Projektkoordinatorin, in der „Sprach-Box“ an der Gesamtschule Velbert Rainer Hischke, Andreas Todesco und Juan Gregori y Ribes vom Rotary Club Velbert begrüßen zu dürfen. Die Rotarier fördern mit 3000 Euro das Sprachförderangebot KiKoS (Kinder, Kommunikation, sowie Sprache/Spiel/Spaß), das von der Awo Kreis Mettmann mit der Stadt organisiert wird.