Kantorei singt ihre Lieblingsstücke für die Kirchenrenovierung

Kantorei singt ihre Lieblingsstücke für die Kirchenrenovierung

Thomas Gerhold und sein Chor laden für den nächsten Samstag in die Stadtkirche ein.

Wülfrath. Wegen dringend nötiger und umfangreicher Sanierungsmaßnahmen muss die evangelische Stadtkirche — wie berichtet — ab dem 4. Juni vorübergehend geschlossen werden. Doch bevor sich die Pforten auf dem historischen Kirchplatz schließen wird die Kantorei der evangelisch-reformierten Gemeinde dort am Samstag, 2. Juni, um 18 Uhr zum ersten Mal ein Konzert mit den Lieblingsstücken der Sängerinnen und Sänger aus 25 Jahren bestreiten. Seit 1993 gibt Kantor Thomas Gerhold bei dem Wülfrather Chor den Takt an.

„Es ist also sowohl ein Konzert zum Baubeginn als auch ein Konzert zu meinem 25-jährigen Dienstjubiläum in Wülfrath“, verdeutlicht der 53-Jährige Gerhold. Anfang sei von den gut 100 Mitgliedern der Kantorei ein Lieder-Ranking durchgeführt worden. „Aus diesen Wünschen ist ein abwechslungsreiches Programm zustande gekommen, das die musikalische Vielfalt der Kantorei zeigt“, verspricht der Chorleiter. Sein Credo lautet: „Musik ist Balsam für die Seele.“ Und der Kantor ist selbst mit vielen unterschiedlichen Musikstilen aufgewachsen. Diese Vielfalt will er bei den Proben, jeweils dienstags um 19.30 Uhr in der Kulturkirche an der Tiegenhöfer Straße, weitergeben.

Mit den „Lieblingsstücken“ werde es ein Wiederhören mit Werken von Paul Simon und Art Garfunkel, Coldplay, Rheinberger, Ausschnitten aus Orffs „Carmina burana“ sowie Händels „Messias“ und vieles mehr geben. Regelmäßig löst die Kantorei mit der Ankündigung des Vorverkaufsstarts für die Adventskammer im Zuge des stimmungsvollen Herzog-Wilhelm-Marktes einen Run auf die Karten aus. Auch am 9. und 10. Dezember vergangenen Jahres, als die Kantorei mit dem modernen Weihnachtsoratorium des walisischen Komponisten Sir Karl Jenkins begeisterte, waren wieder alle Plätze in der Stadtkirche besetzt.

Die Karten für die „Lieblingsstücke“ gibt es für je zehn Euro im Wülfrather Reisebüro, Wilhelmstraße 175. Der Erlös ist für die Renovierung der Stadtkirche bestimmt. Zuhörer mit Tafelausweis erhalten kostenlosen Einlass. HBA

Mehr von Westdeutsche Zeitung