Wülfrath : Große Erleichterung bei Friseurkunden

Der Run auf die Friseurläden ist seit gestern eröffnet – zur Freude auf beiden Seiten.

. Beinah drei Monate war Marita Stromer nicht mehr beim Friseur. Als sie erfuhr, dass die Salons wieder öffnen dürfen, war sie sofort am Telefon. Und die Essenerin hatte Glück, bereits am ersten Tag der Wiedereröffnung durfte sie ihren Stammfriseur Cortese an der Wilhelmstraße in Wülfrath einen Besuch abstatten. „Ich bin so glücklich, dass ich einen Termin bekommen habe“, freut sich die Stammkundin, die neben einem neuen Haarschnitt auch neue Strähnchen erhielt. „Eigentlich hätte ich vor Weihnachten noch einen Termin gehabt. Doch dann haben die Friseursalons spontan schließen müssen“, bedauert die Stammkundin.

Yvonne Pougin vom Cortese-Team ist ebenfalls sichtlich erleichtert, dass sie endlich ihrem Job wieder nachgehen kann. „Es tut so gut wieder hier zu sein und die Menschen mit einem neuen Haarschnitt glücklich zu machen. Das hat mir sehr gefehlt“, berichtet sie. Auch Ursel Stern ist überglücklich. Eigentlich geht sie alle vier bis fünf Wochen zu ihrem Stammfriseur Vena in der Wülfrather Fußgängerzone. „Jetzt war ich schon fast elf Wochen nicht mehr hier“, rechnet die Kundin, die neben neuer Farbe auch einen kürzeren Haarschnitt erhält. „Für mich ist ein Besuch beim Friseur auch immer ein bisschen Urlaub für die Seele. Es geht nicht nur um den Haarschnitt sondern auch darum, mit den netten Menschen Zeit zu verbringen und sich zu unterhalten. Das hat mir einfach sehr gefehlt.“

Terminkalender ist für die drei nächsten Wochenprall gefüllt

Inhaber Pino Vena war in den vergangenen Wochen bereits im Salon, um die Terminanfragen der Kundinnen und Kunden zu beantworten. Für die nächsten drei Wochen ist der Kalender erstmal prall gefüllt. Ursel Stern hatte also Glück, einen solch frühen Termin zu ergattern. „Ich habe sofort angerufen, als ich erfahren habe, dass die Salons wieder öffnen. Und ich hatte großes Glück“, ist sich die Wülfratherin sicher. „Jetzt hoffen wir alle gemeinsam, dass die Salons auch offen bleiben dürfen.“