Goethestraße Ost: Klarere Beschilderung

Grüner Pfeil soll Rückstaus vermeiden.

Wülfrath. Die Baustelle an der Goethestraße Ost hatte zunächst für ein Verkehrschaos gesorgt. Nun sieht sich die Verwaltung besser aufgestellt. „Nachdem die Baustelle an der Goethestraße komplett eingerichtet worden ist und die ersten Erfahrungen mit der komplexen und ungewohnten Verkehrsführung gemacht worden sind, wurden nun in Abstimmung mit der Polizei einige Optimierungen beziehungsweise Änderungen vorgenommen“, so die Verwaltung.

Auf der Goethestraße von der Parkstraße aus kommend wurden im Einmündungsbereich der Straße Am Diek ein Stop-Schild und eine Haltelinie angebracht, so dass noch klarer werde, dass der Verkehr, der aus dem Diek in Richtung Mettmanner Straße fährt, Vorrang hat. An der Ausfahrt des Parkplatzes Angermarkt auf die Parkstraße wurde zur Verdeutlichung die vorgeschriebene Fahrtrichtung „Links“ ausgeschildert. Nach wie vor ist es verboten, die Parkstraße von der Goethestraße aus kommend herauf zu fahren. Zur Verdeutlichung wurden in Höhe der Ausfahrt des Angermarktparkplatzes ein weiteres „Durchfahrt verboten“ Schild und eine Barke montiert.

Damit der Verkehr in Gegenrichtung von der Goethestraße auf die Mettmanner Straße besser abfließen kann, wurde an der Ampel für die Rechtsabbiegespur ein „Grüner Pfeil“ montiert. Fahrzeuge müssen darauf achten, dass die Fußgänger bei Grün sowohl auf der Goethestraße als auch auf der Mettmanner Straße Vorrang haben. Auch der Verkehr auf der Mettmanner Straße hat Vorrang. Das Sackgassen-Schild an der oberen Goethestraße wurde zur Verdeutlichung vergrößert.

Wie das ausführende Bauunternehmen mitteilte, wurden die Änderungen gestern umgesetzt. Die Stadt weist alle Verkehrsteilnehmer auf gegenseitige Rücksichtnahme und Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeiten hin. AR

Mehr von Westdeutsche Zeitung