1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Gesamtschüler bereiten sich auf Bewerbungsgespräche vor

Gesamtschüler bereiten sich auf Bewerbungsgespräche vor

120 Schüler trainierten dazu Grundlagen der Kommunikation.

Velbert. Das erste Vorstellungsgespräch gehört zu den schwierigsten und entscheidendsten Momenten für Jugendliche. Es geht um ihre Ausbildung und von ihrer Selbstpräsentation hängt es ab, ob sie den Platz bekommen oder nicht. Sehr viele Jugendliche fühlen sich nicht ausreichend vorbereitet und sehen dem Gespräch mit dem Personaler nervös entgegen.

Anders 120 Schüler der neunten Jahrgangsstufe der Gesamtschule Velbert-Mitte. Sie lernten jetzt in vier Workshops, wie sie sich optimal auf ein Bewerbungsgespräch vorbereiten und welche Kommunikationsgrundlagen ihnen bei der richtigen Selbstdarstellung helfen. Möglich wurde dies durch die finanzielle Unterstützung der Mühlhause GmbH aus Tönisheide.

Dazu gehörten Übungen zur Körpersprache, Gruppenarbeiten und Präsentationen. Im Rollenspiel lernten die Schüler, wie ein Bewerbungsgespräch abläuft und bekamen professionelles Feedback. Wie schon im vergangenen Jahr wurden die Workshops von der Berufspädagogin und Kommunikationsverständigen Andrea Schauf durchgeführt. Sie übte und trainierte mit den Schülern, wie sie sich im Bewerbungsgespräch von ihrer besten Seite zeigen.

„Außerdem lernen die Jugendlichen in den Workshops, wie sie mehr über ihre Stärken und Schwächen, sowie ihre Fähigkeiten und Neigungen erfahren. Das ist besonders wichtig, da die Schüler meistens noch gar nicht wissen, was sie später einmal machen wollen!“ so die erfahrene Kommunikationstrainerin.

Die Workshops, die sich besonders durch ihren hohen Anteil von Praxisarbeit und Übungen für die Schüler auszeichnen, kamen bei den Teilnehmern sehr gut an. So sagt die Schülerin Lilianne: „Ich fand es toll, dass all’ unsere Fragen gut und ausführlich beantwortet wurden.“

Sabine Schilling, an der Gesamtschule Velbert-Mitte für die Berufsorientierung und -vorbereitung zuständig, sieht sich im Feedback der Schüler bestätigt. An der Schule engagiert man sich besonders, damit die Jugendlichen gut auf ihr zukünftiges Berufsleben vorbereitet werden. Zum erfolgreichen Abschluss bekamen die Schüler zudem ein Teilnahmezertifikat, welches sie für ihre Bewerbungsunterlagen verwenden können.

Das Velberter Familienunternehmen möchte im Zuge der Förderung einerseits die eigenen, vielfältigen Ausbildungsberufe bei den Schülern bekannt machen, außerdem erlebe man einen starken Rückgang der Kommunikationsfähigkeiten bei den Jugendlichen, so Geschäftsführer Frank vom Endt, der bei der Mühlhause GmbH auch für die Bewerbungsgespräche verantwortlich ist. Das schnell wachsende Unternehmen stellt Stanzteile und Baugruppen aller Art her. An zwei Standorten im Stadtgebiet werden derzeit rund 130 Vollzeitkräfte beschäftigt, die im Mehrschichtbetrieb 1000 verschiedene, kundenspezifische Artikel fertigen. HBA