Velbert/Wuppertal Gefährlicher Messerstich: Landgericht verurteilt Velberter

Velbert/Wuppertal · Ein Jahr und zehn Monate Jugendstrafe muss der heute 19-Jährige nicht verbüßen, wenn er sich an erzieherische Weisungen hält.

 Das Gericht hielt dem Beschuldigten zugute, dass er eine womöglich begonnene Tötung freiwillig abgebrochen habe.

Das Gericht hielt dem Beschuldigten zugute, dass er eine womöglich begonnene Tötung freiwillig abgebrochen habe.

Foto: dpa/Oliver Berg

Mit einem Messerstich in den Rücken des Opfers (21) hatte eine Prügelei vor Zeugen in der Velberter City eine gefährliche Wendung genommen. Der Verletzte wurde in einer Klinik versorgt, er litt über Monate an den Folgen. Das Landgericht Wuppertal hat jetzt für die Attacke einen 19 Jahre alten Angeklagten aus Velbert verurteilt: Er braucht ein Jahr und zehn Monate Jugendstrafe für gefährliche Körperverletzung nicht zu verbüßen. Dafür muss er erzieherische Weisungen einhalten.