1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Velbert: Fußballstars von morgen spielen auf einem tadellosen Rasen

Velbert : Fußballstars von morgen spielen auf einem tadellosen Rasen

Der Emka-Ruhr-Cup brachte internationale Teams nach Velbert.

. Die Fußballstars von morgen gaben sich im Emka-Sportzentrum ein Stelldichein: Beim U 19-Turnier des Emka-Ruhr-Cup International traten die Talente von Borussia Dortmund, VfL Bochum, Borussia Mönchengladbach, Preußen Münster, Rapid Wien, AS Monaco, Atletico Madrid, FC Porto und FC Sevilla an. Die Mannschaft von Rot-Weiss Essen rückte kurzfristig nach, weil der AC Mailand eine internationale Sperre erhielt, die auch für die Jugendmannschaft gilt.

Die Ballkünstler der Extra-Klasse traten auf einem tadellosen Grün an. „Der Platz durfte wegen dieses Turniers wochenlang nicht bespielt werden. Der Rasen wurde jeden Tag besprengt und gemäht“, bemerkte Karsten Nettelbeck. Der Gastronom des Sportzentrums freute sich sichtlich, den angehenden Spitzensportlern zuzusehen, wie sie Höchstleistungen abriefen, wie sie ansonsten an dieser Stelle nur selten geboten werden.

Ein 14-jähriger Dortmunder
war der Hingucker des Turniers

Heimlicher Star war der Dortmunder Youssoufa Moukoko. Der angeblich 14-Jährige erzielte in der vergangenen Saison 50 Tore in 28 Spielen für die U 17-Mannschaft des amtierenden deutschen Fußball-Vizemeisters. „Der Junge wird eines Tages Profi werden. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche“, prognostizierte Trainer Michael Skibbe in einem Interview. Bei dem Vorrundenspieltag im Niederbergischen hielt sich der begabte Kicker zurück. Gegen Atletico Madrid erzielten die Schwarz-Gelben zwar ein 2:0, aber ausgerechnet gegen Rot-Weiss, der Verein aus der niedrigsten Spielklasse, musste der BVB ein 0:1 einstecken, womit die Aussichten auf einen Turniersieg schwanden.

Den sicherte sich gestern am vierten und letzten Spieltag des Turniers, das in fünf Städten ausgetragen wurde, die AS ­Monaco mit einem 1:0 gegen Borussia Mönchengladbach. Das Endspiel fand im Rahmen der BVB-Saisoneröffnung im Stadion Rote Erde in Dortmund statt. Zuvor wurde das Spiel um den dritten Platz ausgetragen: Dabei trumpfte Rapid Wien mit einem 5:0 gegen Rot-Weiss Essen auf.

Aufmerksamer Zuschauer auf der Tribüne war Friedhelm Runge. Der geschäftsführende Gesellschafter der Firma Emka gehört zu den bedeutenden Sponsoren dieses Fußballturniers und traf am Rande des Spiels auf Heinz Keppmann.

Cheforganisator freute sich, Velberter Sponsor wiederzusehen

Der Dortmunder Funktionär mit Verbindungen in die internationale Fußball-Welt ist einer der Cheforganisatoren und freute sich auf ein Wiedersehen mit dem Velberter Industriellen aus Wuppertal: „Friedhelm Runge hat viel für den Fußball in Velbert gebracht“, sagte er ins Mikrofon des Stadionsprechers.