Wülfrath : Frauennetzwerk bietet viel Programm

Insgesamt 16 Veranstaltungen werden bis zum Juli angeboten. Auch Männer dürfen mitmachen. Los geht es am 14. Februar.

„Zwei Sachen sind für mich besonders. Die Ausstellung ,Mütter des Grundgesetzes’ und der Film ,Embrace – Du bist schön’.“ Gleichstellungsbeauftragte Gudula Kohn stellte gestern im Rathaus zusammen mit ihrer Stellvertreterin, Franca Calvano, die Veranstaltungen des Frauennetzwerkes bis Juli vor. Insgesamt 16 stehen im Angebot, das sich nicht nur an Frauen richtet. „Männer können natürlich auch mitmachen und teilnehmen“, versicherte Gudula Kohn.

Die Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ ist vom 1. bis 30. April im Rathaus zu sehen. „Ich habe sie gerade aus Mettmann abgeholt“, stellt die Gleichstellungsbeauftragte fest. Für Gudula Kohn war dieses Thema Anlass, auch einmal mit dem Stadtarchivar in der Wülfrather Geschichte zu forschen. „Bei der ersten Gemeinderatssitzung am 25. Januar 1919 waren zwei Frauen dabei“, weiß Gudula Kohn. Ein Name lautete damals, kein Scherz, Frau Wilhelm Koch. Zusammen mit Agnes Margarethe Meiner saß sie in dem männerdominierten Gremium. Dieses Verhältnis hat sich zwar in der Zwischenzeit verändert, ist aber noch immer männerlastig. Sie machen (Stand Dezember 2018) 76 Prozent des Stadtrates aus, Frauen nur 24 Prozent.

Der Film „Embrace – Du bist schön“ wird absichtlich nicht in der Frauenfilmreihe gezeigt, sondern unter dem Titel „Der besondere Film“. Er befasst sich mit dem Schönheitswahn mit dessen Folgen und richtet sich nicht zuletzt an Mädchen und junge Frauen. Gezeigt wird der Film am Montag, 3. März, um 19 Uhr im Weltspiegel-Kino Mettmann, Düsseldorfer Straße 2. Eintritt: 8,50 Euro. „Die Filme sind Selbstläufer“, sagte Franca Calvano. In der Vergangenheit seien alle Vorstellungen bis auf die neueste Anne-Frank-Verfilmung ausverkauft gewesen. Das Kino bietet Platz für 120 Zuschauer.

In der Frauenfilmreihe wird am Mittwoch, 13. März, „Die Frau, die vorausgeht“ aufgeführt. Es geht dabei um die wahre Geschichte von Caterine Weldon, die den berühmten Häuptling Sitting Bull porträtiert hatte. Am Mittwoch, 15. Mai, steht „Der Buchladen der Florence Green“ auf dem Programm, am Mittwoch, 10. Juli, „Meine schöne innere Sonne – Isabelle und ihre Liebhaber“. Die Filme werden alle ab 20 Uhr im Weltspiegel-Kino gezeigt. Der Eintritt beträgt jeweils zehn Euro inklusive einem Glas Sekt oder Mineralwasser. Platzreservierungen mit festen und nummerierten Sitzplätzen sind vorhanden. Auch Online-Reservierungen und Kauf von Kinokarten sind nun möglich. Auch für Parkmöglichkeiten ist zusätzlich gesorgt. Es besteht die Möglichkeit, die neuen Parkplätze am evangelischen Krankenhaus zu nutzen. Dieses liegt fußläufig nur fünf Minuten vom Kino entfernt. Der Kinogast kann bei Lösung einer Kinokarte im Lichtspielhaus ein Ausfahrticket für diese Parkmöglichkeit erhalten. Weitere Informationen gibt es online:

Die weltweite Aktion „One Billion Rising“, die sich gegen Gewalt gegen Frauen richtet, findet am Donnerstag, 14. Februar, ab 17 Uhr auf dem Heumarkt statt. Wülfrath ist zum zweiten Mal dabei. Es wird ein Tanz aufgeführt, dessen Choreographie entweder im Internet oder bei einer Probe im großen Sitzungssaal des Rathauses am Dienstag, 12. Februar, von 15 bis 16 Uhr zu sehen und zu üben ist.

Die vom Bürgerverein Wülfrath organisierte „Tagesfahrt durch den Kreis Mettmann“ beginnt am Mittwoch, 10. April, um 8.30 Uhr und endet gegen 16.30 Uhr. Auf dem Programm stehen unter anderem ein Besuch des der Ausstellung ­„Mode 68 Mini, Sexy, Provokant im LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford, Cromforder Allee 24, Ratingen. Die Teilnehme kostet zwischen 20 und 30 Euro, das genaue Programm kann bei der Anmeldung, Rathaus-Apotheke, Apotheker Christian Ledwoch, Goethestraße 19, erfragt werden.

Ein Besuch bei der Gepa, Gepa-Weg 1 in Wuppertal, ist am Dienstag, 7. Mai, von 16 bis 17.30 Uhr geplant. Fahrgemeinschaften treffen sich um 15.30 Uhr am Wülfrather Rathaus. Referenten werden ein Vertreter der Gepa und Gudula Kohn sein. Weitere Veranstaltungen des Frauennetzwerkes und seiner zahlreichen Partner sind online zu finden: