Neviges : DRK feiert beim Dorffest Geburtstag

Seit 125 Jahren besteht der Sozialverband. Nevigeser Vereine und Firmen sorgen am 6. Juli für viel Leben rund um den Brunnen.

. Das kleine Dorffest wird immer größer und hat immer mehr zu bieten. Die dritte Auflage wartet mit einigen Besonderheiten auf. So begeht das Deutsche Rote Kreuz am 6. Juli gleichzeitig das 125-jährige Bestehen des Ortsvereins. „Die haben kein Geld, um großartig zu feiern, da habe ich denen vorgeschlagen, was sie davon halten, am dritten kleinen Dorffest teilzunehmen. So präsentieren sie an diesem Tag Mannschaft und Gerät“, freut sich Matthias Gohr, der Vorsitzende von „Nevigesr machen das“ über die gelungene Zusammenarbeit.

„DRK-Mitglieder laufen an dem Nachmittag herum und verteilen Teilnahmekarten für eine Verlosung, bei der um 17.45 Uhr die Ziehung ist. Zu gewinnen gibt es ein Wochenende mit einem neuen Opel und einem neuen Ford sowie Gutscheine für Autowäschen“, kündigt Matthias Gohr an. Zwei Autohäuser aus Tönisheide stellen ihre aktuellen Modelle in der Fußgängerzone aus.

Ganz nach dem Motto, dass Nevigeser das machen, gibt es bei dem Fest weitere Unterstützung durch Nevigeser Unternehmen und Vereine. So werden die Nevigeser Rotkreuzler grillen, „Monsieur M.“ bietet Kaffee und Kuchen, die Pizzeria am Dom wird vertreten sein, Monika Schlinghoff von der Rumänienhilfe backt ihre berühmten Waffeln. Der Stadtsportbund sponsert die Hüpfburg, es gibt Info-Stände des Bürgervereins Hardenberg-Neviges, des Nevigeser Tennisclubs, der DLRG und der Wobau. Das Stadtteilzentrum Neviges der Diakonie kommt mit einem Glücksrad, Lothar Jäger baut sein Korkenspiel für Kinder auf, bei den Hardenberger Schützen kann sich der Nachwuchs am Lichtgewehr ausprobieren. „Die Stadtwerke sind auch am Ball“, die haben zugesichert, dass sie mit ihrem alten VW Bus kommen“, so Ralph Groß, der Geschäftsführer von „Nevigeser machen das“.

„In Neviges war für den Zeitpunkt kein Bierwagen aufzutreiben, deshalb sind wir nach Dönberg ausgewichen – das ist ja Alt-Neviges“, erklärt Matthias Gohr und fügt hinzu: „Zwar hört sich Wupper-Küchen nach Wuppertal an – der Inhaber ist aber Nevigeser.“

Zwei Kindertanzgruppen des Nevigeser TV zeigen ihr Können

Eröffnet wird das kleine Dorffest um 14 Uhr durch Gerhard Keil, der mit der „kleinsten Blaskapelle“ auftritt. Um 14.40 Uhr erleben die Besucher eine Aufführung der Kinder des Familienzentrums „Neviges-Mitte“. Bürgermeister Dirk Lukrafka wird um 15 Uhr ein Hammer in die Hand gedrückt, um ein Fass mit 15 Liter Freibier anzuschlagen. Um 15.30 Uhr und um 17 Uhr zeigt Kathrin Maier vor ihrem Geschäft an der Elberfelder Straße aktuelle Mode, zwischendurch um 16.30 Uhr treten an der ausgeschalteten Sprudelplatte die „Dreamdancers“ und die „Tanzmäuse“ des Nevigeser Turnvereins auf. Für weitere musikalische Unterhaltung sorgt der DJ „No Hair“, der um 22 Uhr seine Verstärker herunter regelt.

„Im vergangenen Jahr fragten viele Besucher nach T-Shirts mit unserem Logo. Darum gibt es jetzt Festival T-Shirts am Getränkestand für zehn Euro inklusive eines Freigetränks“, kündigt Ralph Groß an, der bei einem ersten Treffer mit die Besetzung der Helfer des Getränkewagens in zwei Schichten organisiert hatte. „Das sind alles Freunde und Bekannte, gut zu erkennen an den roten Hemden“, sagt Macher-Schatzmeister Michael Selenin.

Mehr von Westdeutsche Zeitung