Dom-Chor feiert das 25-jährige Bestehen

Zum Silberjubiläum laden die Sänger zu einem offenen Chorprojekt ein. Einstudiert wird die Dominikusmesse von Komponist Johann Michael Haydn.

Neviges. Da im Mariendom die Kirchenmusik immer schon einen hohen Stellenwert hatte, gründete sich zum 25. Weihejubiläum der Kirche im Jahre 1993 der Dom-Chor Neviges. Zu den Gründungspersönlichkeiten gehörten der Franziskanerpater Roland Bramkamp und der Unternehmer Hans Kreutzenbeck, der immer schon ein besonderer Förderer der Kirchenmusik war. Unter der Leitung von Chordirektor Paulernst Lindner entwickelte sich der junge Klangkörper schnell zu einem überregional bekannten und angesehenen Ensemble, das seit April 1999 unter der musikalischen Leitung von Claus Tinnes steht.

Marita Lambeck, Vorsitzende des Dom-Chores

Zum jetzt anstehenden 25-jährigen Bestehen haben sich die Sängerinnen und Sänger etwas Besonderes einfallen lassen: ein offenes Chorprojekt, an dem alle teilnehmen können die gerne singen. Zur Aufführung im Rahmen einer Festmesse am 8. Juli um 10 Uhr kommt die Dominikus-Messe von Johann Michael Haydn mit Orchester und Solisten. Der nicht so bekannte Bruder von Joseph Haydn schrieb das Werk 1790 zu Ehren des Heiligen Dominikus, dem Gründer des Dominikaner-Ordens. Dem 1737 geboren Komponisten gelang es, in dieser Messe, volkstümliche Melodik und ästhetische Qualität zu vereinen.

„Mitsingen kann jeder, der eine gewisse Musikalität hat“, wirbt Marita Lambeck um Interessenten. „Chorerfahrung wäre schön“, wünscht sich die Vorsitzende des Dom-Chores, die neben den Damen vor allen die Herren anspricht: „Männerstimmen sind immer sehr rar.“ Die Vereinschefin weiß, dass sich in den vergangenen Jahren Projektchöre immer größerer Beliebtheit erfreuen.

„Man kommt zusammen und probt nur für diesen einen Auftritt. Projektsänger müssen auch nicht Mitglied bei uns werden. Alle, die Freude an mehrstimmigem Chorgesang haben, können dienstags von 19 bis 19.45 Uhr zu den Proben des Chores im Pilgersaal vor dem Mariendom kommen.“ Die „Stammbelegschaft“ des Domchores hat noch einen sehr wichtigen Termin in diesem Jahr: Wallfahrtsleiter Bruder Frank Krampf hat sich ausdrücklich gewünscht, dass der Domchor zum Weihejubiläum am Himmelfahrtstag singt. Dem kommen die stimmgewaltigen Chormitglieder entgegen. „Wir werden wieder die Messe vom Hendrik Walder aufführen“, kündigt Marita Lambeck an. Diese Messe erlebte ihre Uraufführung 2016 aus Anlass des Südtiroler Diözesantags der Kirchenmusik. Die musikalische Sprache ist traditionell und elegant. Die Domsänger begeisterten bereits vor einem Jahr mit diesem zeitgenössischen Stück die Liebhaber des mehrstimmigen Chorgesangs.

An diesem Jubiläumstag werden mehrere weitere musikalische Gruppen aus der Gemeinde teilnehmen. Anschließend feiern alle zusammen auf dem Domplatz das traditionelle Domweihfest, das in diesem Jahr nicht allein vom Dom-Chor, sondern von gleich mehreren Gruppierungen gestaltet wird.