1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Die Sternsinger hoffen auf zahlreiche Anmeldungen

Neviges : Die Sternsinger hoffen auf zahlreiche Anmeldungen

Die Zeit schreitet voran: In einem Monat ist Dreikönigstag.

Eigentlich beginnen die Planungen für den Sternsingertag nach St. Martin: „Wir sind dieses Jahr etwas spät dran“, sagt Tina Möllney von der katholischen Gemeinde „Maria, Königin des Friedens“. Bei der Evangelisch-Reformierten Gemeinde planen Kirsten Braß und Birgit Dywicki den Einsatz der Kinder und Jugendlichen: Seit über 30 Jahren ist das Sternsingen in Neviges eine ökumenische Aktion.

Die Kinder aus Neviges kehren zum Essen bei Familien ein

Fast 250 Teilnehmer zählten die Organisatorinnen im vergangenen Jahr. Den größten Anteil stellen die Kinder, dann kommen die Leitsterne – das sind die meist jugendlichen Leiter der kleinen Gruppen. Schließlich die „Sterneköche“: Während die Gruppen, die im Siepen unterwegs sind, in der dortigen ehemaligen Kirche zum gemeinsamen Mittagessen Halt machen, kehren die Kinder in Neviges bei Familien zum Essen ein, die die Sternsinger zum Teil schon seit etlichen Jahren zum Mittagsmahl einladen.

Nicht zu vergessen sind die vielen Helfer, die zum Beispiel die Gruppen in weiter entfernte Straßen fahren oder die Organisatorinnen unterstützen. Die sammeln zur Zeit die einlaufenden Anmeldungen der Sternsinger (Kontakt siehe unten). Altersmäßig bewegen sich die Gruppen zwischen Kleinkind – „wir haben auch Mütter mit Kinderwagen dabei“, berichtet Tina Möllney – und jungen Erwachsenen. Das sind meist ehemalige Sternsinger, die später selber eine Gruppe übernommen haben, von den Meßdienern oder aus der Gemeindejugend kommen.

Die Kronen zum Kostüm basteln die Kinder meist selber

Schließlich gilt es noch, den Fundus an Gewändern und Sternen entsprechend zu überprüfen. Die Kronen basteln die Kinder meist selber, manche bringen auch den eigenen Umhang mit. Los geht es dieses Mal am Samstag, dem 12. Januar. Nach dem Eröffnungsgottesdienst um 9 Uhr im Mariendom werden die als kleine Könige gekleideten Sternsinger in Gruppen von drei bis sechs Kindern in Neviges und Siepen von Haus zu Haus den Segen „Christus mansionem benedicat“ bringen.

Die Spenden, die die Sternsinger dabei im Rahmen der bundesweit stattfindenden Hilfsaktion von Kindern für Kinder entgegennehmen, kommen einem jedes Jahr wechselnden Projekt zugute. Dieses Mal wird ganz besonders Kindern mit Behinderung geholfen: Unter dem Motto „Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ wird die peruanische Organisation „Yancana Husay“ unterstützt, die sich um Kinder mit körperlichen und geistigen Behinderungen kümmert: „Im vergangenen Jahr haben die Sternsinger in Neviges 20 661,88 Euro gesammelt“, berichtet Möllney.