1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Das zweite Nevigeser Dorffest punktet mit Modenschau

Das zweite Nevigeser Dorffest punktet mit Modenschau

Kleine Pannen meisterte das Team von „Nevigeser machen das“ am Samstag souverän. Die Besucher erwarteten einige Überraschungen.

Neviges. Beim zweiten kleinen Dorffest war am Samstag zwischen Brunnenplatz und Wilhelmstraße richtig was los. Den „Tanzmäusen“ und den „Dream Dancern“ des Nevigeser Turnvereins flogen die Herzen der Zuschauer zu, als die Tanzgruppen auf dem harten Pflaster ihr Können zeigten. Sportlich ging es nebenan beim NTC zu. Die Tennisspieler hatten auf der Elberfelder Straße eine blaue Plane aufgebaut, mit der sich wunderbar der weiße Sport trainieren lässt. „Damit üben bei uns die Erwachsenen und die Kinder ebenso. Das Tolle daran ist, dass der Ball immer wieder zum Spieler kommt“, beschrieb Lüder von Horn die Vorrichtung.

Viele Kinder probierten es aus, ein Junge war so begeistert, dass er sich für die Ferienaktion des NTC angemeldete. Um Nachwuchs bemühten sich auch die Hardenberger Schützen, die zum Schießen mit dem Lichtgewehr einluden, jedoch war das Interesse daran gering. „Alle, die schießen könnten, sind wohl im Schwimmbad“, spekulierte Gerald Klein. „Das Dorffest ist richtig toll groß geworden“, fand Lothar Jäger. Er muss es wissen, er war bereits im vergangenen Jahr mit seinem Korkenspiel dabei. Er möchte mit seinem Angebot das Fest unterstützen, indem er die Kinder beschäftigt. „Wenn die anfangen zu knatschen, gehen die Eltern. Bei dieser Tombola, wo alle was gewinnen können, sind die Kleinen sofort begeistert“, so seine Erfahrung.

Begeistert waren die Nevigeserinnen von der Modenschau, die Katis Fashion und Schuh Maier boten. Mitten auf der Elberfelder Straße war ein roter Teppich ausgerollt, auf dem gut gelaunte Modells aktuelle Mode präsentierten, die auch den männlichen Zuschauern gut gefiel. „So was gibt es hier bei uns in Neviges?“ staunten sie. Die Schneiderin Petra Grimberg überraschte mit zwei Brautkleidern und einer Abendrobe, die sensationell die langen Beine der Trägerin zur Geltung brachte.

Die vielen Besucher des Dorffestes ahnten nicht, dass die Organisatoren von „Nevigeser machen das“ kurzfristig improvisieren mussten. „Durch ein Missverständnis war der zugesagte Kühlwagen für die Getränke nicht da.“ Vorsitzender Matthias Gohr konnte kurzfristig Ersatz beschaffen. Ebenso hatten kurzfristig die beiden Grillstände abgesagt — Personalmangel. Die Pizzeria am Dom sprang kurzfristig ein. Bei dem Sommerwetter floss das Bier in Strömen, die Nevigeser auf dem Bierwagen hatten alle voll zu tun, die stabilen Plastikbecher zu füllen. „Wir haben 600 davon mit unseren Logo bedrucken lassen. Die Einwegbecher im vergangenen Jahr kamen nicht gut an“, sagte Gohr. Die „Dorfbewohner“ blieben bis weit in die Nacht, und als die Musik um kurz vor Mitternacht endete, wollten viele gar nicht gehen.

Das dritte kleine Dorffest wird am 6. Juli 2019 stattfinden. Bis dahin plant der Verein „Nevigeser machen das“ noch einige Überraschungen.