Velbert-Neviges Gewandete Besucher hatten auf dem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt viel Spaß

Neviges · Die Marktgilde zu Hardenberg konnte unter anderem wieder das „Musikalische Tier“ begrüßen.

 Ob gewandet oder nicht: Die Besucher des mittelalterlichen Weihnachtsmarktes am Schloss Hardenberg ließen es sich vom Brötchen bis zum Hirschbraten schmecken.

Ob gewandet oder nicht: Die Besucher des mittelalterlichen Weihnachtsmarktes am Schloss Hardenberg ließen es sich vom Brötchen bis zum Hirschbraten schmecken.

Foto: Ulrich Bangert

Wer am Hardenberger Schloss in das vorweihnachtliche Marktgeschehen des Mittelalters eintauchen wollte, musste ein bisschen Geduld aufbringen, bis er am Eingang seine Taler entrichtet hatte. „Das stört die echten Fans nicht. Sie wissen, dass sie hier Niveau und kein Gedränge erwartet. Hier kann man entspannt auch mit Kindern bummeln“, war sich Andrea Hofer sicher. Die Organisatorin aus der Marktgilde zu Hardenberg hielt ein Angebot an historischer Kleidung parat. Das kalte Wetter beflügelte die Nachfrage: „Gut gehen Kopfbedeckungen, besonders für Herren mit wenig Haaren.“