Neviges : Das geschah im zweiten Halbjahr

Die Abbés werden im Mariendom feierlich begrüßt und die Corona-Not macht vielerorts erfinderisch.

Juli

Martin Bürgener aus Tönisheide ist neuer Präsident des Lions-Clubs Velbert-Heiligenhaus. Seit dem Verkauf des Geländes am David-Peters-Haus stehen die dortigen Parkplätze der Öffentlichkeit nicht mehr zur Verfügung, was diese mächtig verärgert. Nun sorgt ein Parkstreifen bergauf längs der Wilhelmstraße für Entlastung. Mit der Wiederaufnahme seines Fahrbetriebs bringt der Bürgerbusverein ein Stück Normalität zurück in den Alltag.

Architekt Gottfried Böhm kritisiert die geplanten Neubauten auf dem ehemaligen Krankenhausgelände als zu hoch und zu nah dran am Mariendom. Noch eine Absage, die evangelisch-reformierte Gemeinde storniert ihr Jubiläumsfest zu „800 Jahre Kirche in Neviges“. Chaoten wüten zum wiederholten Mal am Schloss Hardenberg, brechen in Mühlengebäude, Kasematten und einen Wehrturm ein, werfen Fenster ein und hinterlassen Graffiti; Schaden rund 20 000 Euro.

Aus dem Landesprogramm Moderne Sportstätten 2022 erhalten die Hardenberger Schützen, der NTC und der ASV Tönisheide Mittel zur Sanierung ihrer vereinseigenen Sportanlagen.

August

Ordnungshüter betätigen sich als Cowboys: Als die Polizisten vier ausgebüxte Kühe von der Nevigeser Straße in eine Sackgasse lotsen wollen, flüchten diese in ein VW-Autohaus. Dort festgesetzt, werden sie kurze Zeit später vom Besitzer mit einem Viehtransporter auf die heimatliche Weide zurückgebracht.

Die Anwohner sind sauer: Nachdem die Kirchstraße über Jahrzehnte Rumpelstrecke war, wurde sie vor sechs Jahren endlich komplett saniert. Nun reißt Thyssengas die Fahrbahn wegen Arbeiten an der Ferngasleitung im Bereich der Einmündung Am Karrenberg wieder auf.

Der Kommunalwahlkampf geht in die heiße Phase: In der „Glocke“ stellen sich die versammelten Bürgermeisterkandidaten dem Bürgerverein Hardenberg vor.

Bei einem Verkehrsunfall im Kuhlendahl wird eine 18-jährige Motorradfahrerin so schwer verletzt, dass ein Rettungshubschrauber sie in eine Unfallklinik fliegen muss.

Eineinhalb Jahre nach der Schließung will ein bundesweit tätiges Weiterbildungsinstitut ins ehemalige Kaufhaus Gassmann einziehen.

September

Nach den Absagen im Frühjahr werden in Stadtkirche und Dom Konfirmation und Erstkommunion nachgeholt. Not macht erfinderisch: Musikgruppen und Chöre proben an ungewöhnlichen Orten, um die strengen Abstandsregeln einzuhalten. So üben die Hagling-Chöre in der Sporthalle Tönisheider Straße.

Zur Kommunalwahl wurden viele Wahlbezirke neu zugeschnitten. 500 Tönisheider müssen ihre Stimme nun in Velbert-Mitte abgeben. In Neviges holt die CDU alle fünf Direktmandate. Rainer Köster stellt sein Buch „Nacht über Neviges – Widerstand und Verfolgung in Neviges von 1933 bis 1945“ vor. Die Firma Mauell beantragt ein eigenverantwortliches Insolvenzverfahren.

Abbé Thomas Diradourian, Abbé Ignace Duchatel und Abbé Phil Dieckhoff von der Priestergemeinschaft St. Martin werden mit einem feierlichen Gottesdienst als Seelsorger in Wallfahrt und Gemeinde eingeführt.

Oktober

Neue Zeiten erfordern neue Wege: Der NTV holt die wegen Corona ausgefallene Jahreshauptversammlung in der Sporthalle „Waldschlößchen“ nach. Die Besucher des Open-Air-Konzerts in der Vorburg freuen sich, dass in der Krise endlich wieder etwas stattfindet. Die Sanierung des Daches dauert länger als der Bau des Mariendoms. Neues Ziel für den Abschluss der Arbeiten ist nun August 2021.

Das S.O.S.-Team muss mit seinem Gebrauchtwarenhaus umziehen: Das Gebäude an der Bernsaustraße entspricht nicht mehr den Anforderungen des Brandschutzes, ein Umbau wäre zu teuer. Neue Heimat wird ein ehemaliger Getränke-Markt an der Schwanenstraße in Velbert. Die Pandemie rasiert weiter den Veranstaltungskalender: Hubbelsgasser Weihnachtsmarkt, Hubertusmesse, das 43. Adventskonzert der Haglingchöre werden abgesagt. Der Festausschuss Velberter Karneval storniert nach den Narrensitzungen auch alle Umzüge für 2021. Damit entfallen nach der wetterbedingten Absage in diesem Jahr erneut der Tulpensonntagszug und der karnevalistische Treff auf Tönisheide. Auch die katholische Gemeinde und Kolping in Neviges werden auf alle Veranstaltungen verzichten. In Neviges setzt das Corona-Virus die katholische Kita außer Betrieb.

November

Wenn die Kinder nicht zu St. Martin durch die Straßen ziehen können, kommt St. Martin halt zu ihnen in die Schulen: Die KAB in Neviges und der Bürgerverein Tönisheide spendieren den Kleinen Stutenkerle. Nachdem Monika Schlinghoff die Sammlung der Rumänienhilfe Neviges im vergangenen Jahr aus gesundheitlichen Gründen komplett absagen musste und die Zukunft der Spendenaktion zunächst ungewiss war, gibt es mit Hilfe von Spediteur Christian Köppen einen Neustart. Die Annahmestelle ist nun nicht mehr an der Donnenberger Straße, sondern an der Röttgenstraße in Velbert. Der Andrang der Spender ist so groß, dass es zum Verkehrschaos kommt.

Im Lockdown light plant die evangelisch-reformierte Gemeinde in weiser Voraussicht für Weihnachten vor: Sie dreht die Weihnachtsgeschichte in einem Stall, um sie Heiligabend online zu stellen.

Dezember

Ein paar Tage nach Velbert-Mitte erleuchtet auch Neviges durch den gemeinsamen Einsatz von Werbegemeinschaft, Velbert Marketing und Privatleuten in weihnachtlichem Glanz. Auf Tönisheide setzen der Bürgerverein und Wilbert Hager mit Lichterschmuck im Bürgerpark und Tännchen an den Laternen im Ortszentrum weihnachtliche Akzente.

Gegen den Leerstand in der Innenstadt planen Politik und Verwaltung, in Nebenlagen die Umwandlung von einstigen Ladenlokalen in Wohnraum zuzulassen. Walter Stemberg wird zweifacher Gastronom des Jahres. Bei den Arbeiten auf dem Gelände des ehemaligen Elisabeth-Krankenhauses werden rund 400 Jahre alte Reste der einstigen lutherischen Kirche gefunden. Die katholische Gemeinde feiert unter strengen Auflagen Weihnachten in den Kirchen, die evangelischen Gemeinden Neviges und Tönisheide sagen alle Gottesdienste ab.