Wülfrath : Das Autokino bleibt bis Ende Juni

„Die Besucherzahlen sind aufgrund der Corona-Lockerungen und der damit verbundenen alternativen Unterhaltungsmöglichkeiten deutlich zurückgegangen. Daraufhin wollte sich der technische Provider zurückziehen“, erklärte Weltspiegel-Kinobetreiber Thomas Rüttgers zu den Sorgen ums Autokino.

Waren es in der ersten Woche noch 70 Autos, sanken die Zahlen zuletzt zum Teil auf zehn Autos. Dazu beigetragen habe auch das für einige Tage durch die Stadt Velbert veranstaltete Autokino. „In der Stadtverwaltung Velbert war man sich nicht einmal bewusst, dass es in Mettmann ein Kino gibt“, zeigte sich Rüttgers erstaunt, der nachgehakt hatte. Inzwischen hat Rüttgers sich mit dem technischen Provider auf die Fortführung des Autokinos in Wülfrath verständigt. Bis Ende Juni gibt es zusätzlich zum normalen Programm noch einige Sonderveranstaltungen. Dazu gehören unter anderem der Kinderliederstar Volker Rosin, ein Harry Potter Abend mit Quiz, bei dem die Besucher entscheiden, welcher Harry Potter Film gezeigt wird, und Schlüssel-Comedy aus Velbert. Auch mit Live-Musik wartet das Autokino auf und die bereits gebuchten Abi-Abschlussfeiern von vier Schulen finden auch statt.

Desinfektionsmittel und zeitlich versetzter Filmbeginn

Am 2. Juli startet dann der Kinobetrieb in Mettmann wieder, sodass es einen fast nahtlosen Übergang gibt. „Wir starten vorsichtig, auch wenn mit den Anfang der Woche für Kinos erlassenen Lockerungen die Vollbesetzung der Kinosäle möglich wäre“, erklärte Rüttgers. Für die 308 Sitze in den drei Kinosälen werden nur 131 Karten verkauft, sodass ein Sicherheitsabstand von 1,20 Meter eingehalten werden kann. Desinfektionsspender, ein jeweils zeitlich versetzter Filmbeginn und getrennte Ein- und Ausgangsmöglichkeiten sollen den Kinobesuchern zusätzlich Sicherheit vor Infektion bieten. „So können wir erst einmal gemeinsam lernen“, sieht er die Chance, sich langsam wieder an Normalbetrieb zu gewöhnen. Rüttgers hofft, dass sich die Online-Ticket-Buchung und kontaktloses Zahlen weiter durchsetzen, wodurch das Risiko noch einmal reduziert werde. Andere Kinobetreiber haben sich aufgrund der als zu gering erwarteten Besucherzahlen zum Teil entschlossen, im Juli noch nicht wieder zu öffnen. Blockbuster wird es im Juli in Mettmann noch keine geben. Die starten erst im August und bis zum Jahresende dürfen sich Kinobesucher dann auf Filme wie Tenet, Wonder Woman, Bond 25 oder Top Gun 2 freuen.

„Wir möchten uns noch einmal bei allen bedanken, die uns unterstützt haben“, sagt Thomas Rüttgers. Schon vor dem Autokinostart in Erkrath wurden viel mehr Kinogutscheine gekauft als üblich. Das Autokino in Erkrath wurde sehr gut angenommen und zählte insgesamt 4000 Besucher.

Als kleines Dankeschön bietet Rüttgers nun die Kinosäle in den kommenden Wochen zu einem vergünstigten Preis für Privat- oder Firmenveranstaltungen an. Den kleinen Kinosaal kann man drei Stunden lang für 100 Euro, die beiden größeren für 250 Euro inklusive Film mieten. Dabei ist mit der Anmietung keine Verzehrpflicht verbunden. Das Angebot dürfte nicht nur für Filmliebhaber verlockend sein, denn die Kinotechnik erlaubt auch den Anschluss von Laptops/Rechnern oder PlayStation, sodass auch eine Gaming-Party mit großer Leinwand im Kino stattfinden könnte. Mitgliederversammlungen lassen sich hier ebenfalls durchführen. Das Weltspiegelkino bietet mit seiner 3D-Technik schon jetzt bessere Qualität als Kinos in Düsseldorf und in der Umgebung, dennoch will Rüttgers fürs kommende Jahr noch einmal in neuere Technik investieren, denn dann soll der neue Avatar mit technischen Features, die es noch nie zuvor gab, in die Kinos kommen.