1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Café Edelweiß bietet täglich anderen Kuchen

Café Edelweiß bietet täglich anderen Kuchen

Die Inhaberin Stella Spyrou (25) hat sich in Neviges den Traum vom eigenen Lokal erfüllt.

Neviges. „Ich fand das Lokal von außen ganz schön. Dann habe ich mich ziemlich spontan entschlossen, dort ein Café zu eröffnen“, so Stella Spyrou. Weil die 25-Jährige die Alpenblume mag, nennt sie ihren ersten eigenen Laden „Café Edelweiß“. „Ich wollte immer schon gerne mein eigener Chef sein, mit gefällt das“, bekennt die Jungunternehmerin, die zuvor umfangreiche Erfahrungen in der Gastronomie gesammelt hat. Ihr Freund Spyro Botsios betreibt in Schwelm ein Restaurant und steht ihr mit Rat und Tat zur Seite.

„Es ist nicht alles fertig, die Werbung fehlt und einige Kleinigkeiten an der Einrichtung“, entschuldigt sich die griechischstämmige Inhaberin. „Alle in Neviges lebenden Griechen waren schon hier, die anderen trauen sich erst langsam rein.“ Dabei brauchen die Gäste auf bodenständige Genüsse nicht zu verzichten. Neben Bienenstich serviert die 25-Jährige ihren Gästen Käse- und Pflaumenkuchen. „Wir bieten jeden Tag was anderes an, meine Mutter und meine Tante backen selbst.“

Dazu finden sich auf der Speisekarte auch einige griechische Spezialitäten, wie „Bougatsa“, ein Blätterteig mit Griescremefüllung, herzhaft dagegen ist der Blätterteig mit Spinat. Dazu wird Kaffee aus einer kleinen Rösterei serviert. „Viele kaufen treue Maschinen und billigen Kaffee, das mach’ ich nicht so.“ Zu den vielen Kaffeespezialitäten gehört selbstverständlich der griechische Mokka, und natürlich Kakao und Tee.

„Für den Nachmittag werde ich demnächst auch Wein anbieten.“ Die Tatsache, dass sich gegenüber ein Eiscafé befindet, sieht Stella Spyrou nicht als Nachteil. Sie stellt fest: „Ich denke, dass wir uns ergänzen. Hauptsache, es kommt Leben in die Stadt.“