BV Hardenberg gewinnt 40 neue Mitglieder

Der Bürgerverein bietet nächstes Jahr mehr Fahrten an.

Neviges. Auf der Jahreshauptversammlung des Bürgervereins Hardenberg-Neviges wurde Ralf Groß in Abwesenheit einstimmig zum neuen, zweiten Vorsitzenden gewählt. „Ich habe seine Zustimmung und seine Vollmacht, dafür braucht er seinen Griechenland-Urlaub nicht unterbrechen“, informierte der erste Vorsitzende August-Friedrich Tonscheid. Ralf Groß löst damit Carola Rother (früher Schröder) ab, die nun als Beisitzerin dem Vorstand treu geblieben ist.

August-Friedrich Tonscheid, Vorsitzender des BV Hardenberg

Zuvor blickte der Vereinschef auf das vergangene Jahr zurück, wo bei jedem Monatstreffen ein Referent was Interessantes beitrug. So zeigte Manfred Bolz alte Fotos aus Neviges oder Jürgen Kinnen gab Tipps zur Fitness im Alter, gut kam auch die Weinprobe an. „Bei den künftigen Monatstreffs werden nicht immer Gäste dabei sein, wir müssen uns auch um uns selber kümmern“, stellte Tonscheid fest.

Bei den Touren in der Vergangenheit war die Reise nach Friesland ein „Highlight“. Der Plan für das nächste Jahr sieht mehr Tagesfahrten vor, die Mitglieder sollen sich dabei einbringen, „damit sich jeder wieder findet.“ Durch eine Flyer-Aktion und persönliche Ansprache hat der Bürgerverein 40 neue gewonnen und liegt jetzt bei rund 160 Mitgliedern. „Unser Ziel ist es, eine Zwei vorne stehen zu haben, damit wir mehr Gewicht vor Ort haben“, so die Perspektive des Vorstandes.

Wegen verschiedener Ungereimtheiten konnten bislang noch keine Veranstaltungen im Stadtgarten stattfinden, den der Bürgerverein quasi von den Technischen Betrieben gepachtet hat. „Zu mindestens soll es noch im September einen Auftakt geben“, sagte Tonscheid. „Da muss noch eine Stromleitung gelegt werden, das ist aber keine große Sache.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung