1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Bürger machen aus einem Gestrüpp wieder einen Park

Bürger machen aus einem Gestrüpp wieder einen Park

Bürgerverein pflegt Grün an der Bahnhofstraße.

Wülfrath. Auf diesem — jetzt wieder — grünen Fleckchen in der Innenstadt kennt sich Adelheid Heiden aus. Der Bürgerverein Wülfrath war in den vergangenen Jahren immer wieder in dieser kleinen Oase an der Wilhelmstraße/Ecke Bahnhofstraße aktiv. Nun hat die Vorsitzende mit Wülfrath pro und dem Landschaftsgärtner Stefan Hübner Hand angelegt. „Nun ist wieder zu erkennen, dass es ein kleiner Park ist. Und die Bänke können auch wieder benutzt werden“, so Heiden.

Foto: Rosi Stöcker/Archiv Bahrmann

In den vergangenen Jahren hatte sich der kleine Park an der Post zum Schandfleck entwickelt: verwuchert und verdreckt. „Alleine hätten wir das nicht geschafft“, sagt Heiden. Profi Hübner habe allein vier Stunden gebraucht, um das Gestrüpp zu entfernen. Zum Abschluss haben viele Helfer 400 Stiefmütterchen gepflanzt.

Zum dritten Mal in rund zehn Jahren, erinnert sich Heiden, war der Bürgerverein nun an einer Grundreinigung des Fleckchens beteiligt. „Ich finde es schlimm, dass solche Aktionen immer wieder nötig sind“, sagt Heiden. Eigentlich müsse die Stadt doch ein Interesse haben, dass der Platz gepflegt bleibt.

Der Park wurde bereits im 19. Jahrhundert angelegt. Dort wurde 1875 ein Kriegerdenkmal eingeweiht, das 1962 abgebaut wurde. TTR