Wülfrath „Es gibt noch andere schöne Abenteuer“

Wülfrath · Die Jugendamtsleiterin Bärbel Habermann verabschiedet sich diese Woche in den Ruhestand und überlässt ihre Herzensprojekte ihren Kollegen.

Bärbel Habermann verabschiedet  sich nach fast 40 Jahren Kinder- und Jugendarbeit sowie acht Jahren Leitung des Jugendamtes vom Rathaus.

Bärbel Habermann verabschiedet sich nach fast 40 Jahren Kinder- und Jugendarbeit sowie acht Jahren Leitung des Jugendamtes vom Rathaus.

Foto: Jasmin Janson

„Oma, wann hörst Du aufzuarbeiten?“, fragt Bärbel Habermanns sechsjähriger Enkel regelmäßig, denn als Jugendamtsleiterin mit Herz und Seele galt ihr Augenmerk bisweilen nicht nur ihrem eigenen Enkelkind, sondern allen Kindern und Jugendlichen in Wülfrath. Das bedeutet, in manchen Wochen auch mal weniger Freizeit zur Verfügung zu haben. Der kleine Rudi freut sich sichtlich, bald mehr Zeit mit seiner Oma verbringen zu können. Die Jugendamtsleiterin geht nach fast 40 Jahren Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und acht Jahren Leitung nun zum Ende des Monats in den Ruhestand, doch ihr Sozialarbeiterherz schlägt weiter. „Ich habe immer gerne gearbeitet, aber ich höre jetzt auch gerne auf. Irgendwann merkt man, dass die Belastung und der Stress nicht weniger werden“, blickt Habermann zuversichtlich ihrem letzten Arbeitstag entgegen.