Fotografie : Ausstellung im Rathaus Wülfrath: Natur als Kunstobjekt

Ausstellung von „Creative Photography“: 32 Fotografien sind bis zum 2. Oktober zu sehen.

Die Ausstellung „Flora, Fauna, Landschaften“ wurde gestern von den Gründungsmitgliedern der Wülfrather Fotogruppe „Creative Photography“ im Rathaus eröffnet. Rosi Stöcker, Peter Emmert, Peter Klückmann und F. Thomas Müller präsentieren zusammen 32 Schwarz-Weiß-Fotografien, sowie in Farbe auf Leinwand gedruckt. Das Format ist jeweils 60 mal 45 Zentimeter. Die Werke können zum Preis von 60 Euro erworben werden (Kontaktdaten in der Ausstellung).

„Ich freue mich, dass wir diese Fotos haben“, sagte Anja Haas von der Wirtschaftsförderung bei der Eröffnung. Sie habe Peter Klückmann schon am Jahresanfang darauf angesprochen. „Es ist eine gute Abwechslung und Ergänzung zu den anderen Ausstellungen, die wir hier haben“, so Anja Haas weiter.

Zu sehen ist unter anderem ein kunstvoll in Szene gesetzter Pelikan, der sein Gefieder putzt. Das ist gleichzeitig das Lieblingsmotiv von Peter Emmert unter seinen hier ausgestellten Fotos. Rosi Stöcker hat aus ihrer Fotoserie den kürzlich gestorbenen Uhu „Uwe“ in ihr Herz geschlossen. F. Thomas Müller favorisiert sein Klatschmohnfeld, das er in Flandersbach aufgenommen hat. Dieses Motiv hat es auch auf das Deckblatt des Wülfrath-Kalenders 2019 gebracht, den das Quartett für 19,95 Euro verkauft. Der Erlös geht an die Hospizgruppe Wülfrath. Peter Klückmann wiederum mag die Elefanten, die er im Wuppertaler Zoo aufgenommen hat. In allen Größen, allerdings von hinten.

Die Fotografen stellen ihre Werke ab November in Wuppertal im Agaplesion Bethesda Krankenhaus aus und zeigen sie vorab voraussichtlich bis zum 2. Oktober während der Öffnungszeiten des Rathauses.