1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Auf offener Straße: Trickdiebe stehlen Rollstuhlfahrer Goldkette vom Hals

Auf offener Straße: Trickdiebe stehlen Rollstuhlfahrer Goldkette vom Hals

Velbert. Ein 61-jähriger Rollstulhfahrer ist am Dienstag in Velbert das Opfer von Trickdieben geworden. Der Mann war auf der Mettmanner Straße unterwegs, als neben ihm ein dunkler Kleinwagen hielt.

Aus dem Auto stiegen zwei südeuropäisch aussehende Frauen. Mit dem Hinweis auf eine schwer kranke Mutter fragten sie nach dem Weg zum Krankenhaus und legten dem Rollstuhlfahrer eine Straßenkarte auf den Schoß, und bedrängten ihn leicht.

Erst als die beiden Frauen wieder in das Auto gestiegen und mit ihrem männlichen Komplizen davon gefahren waren, merkte der Rollstuhlfahrer, dass ihm ein goldenes Armband und zwei goldene Ketten fehlen. Der gestohlene Schmuck ist etwa 1000 Euro wert.

Die Personenbeschreibung:

- südeuropäisch wirkende Ausländerinnen, eventuell türkischer Abstammung
- zwischen 30 und 40 Jahre alt
- beide trugen Kopftücher
- unterwegs in dunklem Kleinwagen, der von einem Mann gefahren wurde.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Ruf 02051/946-6110. Möglicherweise bestehe ein Zusammenhang zu einer ähnlichen Tat in Ratingen am 20. Juni 2012. Auch dort waren Trickdiebe mit einem dunklen PKW unterwegs, bei dem es sich um einen blauen Dreitürer mit Rechtslenker und vermutlich britischen Kennzeichen gehandelt haben soll. Auch in diesem Fall wurde ein älteres Opfer nach dem Weg zum nächsten Krankenhaus gefragt und einer goldenen Halskette bestohlen. Jedoch wurden die in Ratingen auftretenden Täter vom Opfer als wahrscheinlich indischer Herkunft beschrieben.