1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Am Rosenhügel: Mit Zwischenstopp über die Fahrbahn

Am Rosenhügel: Mit Zwischenstopp über die Fahrbahn

Die Technischen Betriebe bauen auf der Straße Am Rosenhügel eine Mittelinsel. Sie soll Fußgängern das Überqueren der Straße erleichtern. Kosten: 4000 bis 5000 Euro.

Neviges. Im Bereich der Geschäfte am Rosenhügel bauen die Technischen Betriebe eine sogenannte Querungshilfe für Fußgänger. Damit werde ein Wunsch von Bürgern umgesetzt, sagt Arnd Sulimma vom Bereich Verkehrsmanagement der Technischen Betriebe Velbert. „Die Erschließungsstraße der Märkte, Am Schieferbruch, wurde damals schon so gebaut, dass Platz für eine Mittelinsel ist“, so der Verkehrsexperte.

Die Verkehrsinsel soll es Fußgängern ermöglichen, die Straße in zwei Etappen zu überqueren. Die Bordsteine werden in der Fahrbahn verankert. Am Dienstag sollten schon am Rosenhügel schon die Markierungsarbeiten beginnen. Ein Zebrastreifen wird nicht angelegt.

4000 bis 5000 Euro wird die Querungshilfe kosten. Für WZ-Leser Klaus Bühren ist das rausgeworfenes Geld. Er bezweifelt die Notwendigkeit der Maßnahme. Dass gerade dort viele Fußgänger die Straße überqueren würden, kann er nicht nachvollziehen. Die nahe gelegenen Bushaltestellen werden nur vom Bürgerbus angefahren.

Bühren erinnert zudem an eine andere Querungshilfe, die vor einigen Jahren auf der Straße Am Rosenhügel im Bereich Lilienstraße gebaut und wenige Tage später wieder abgebaut wurde.

Warum dieses Provisorium in der Tat nach kurzer Zeit wieder beseitigt wurde, kann Arnd Sulimma nicht mehr sagen. Verkehrsrechtliche Vorschriften für den Bau von Mittelinseln gebe es nicht. Auch würden keine Fußgänger vor einer Entscheidung gezählt. „Das ist eine Einschätzung, die wir vornehmen: Gibt es entsprechenden Querungsbedarf? Es geht ja um alle Fußgänger, nicht nur um Fahrgäste, die mit dem Bürgerbus kommen.“ Zudem müsse genug Platz auf der Straße sein, denn die Mittelinsel nimmt zwei Meter von der Fahrbahnbreite in Anspruch.

In Zusammenhang mit der Querungshilfe werden die Technischen Betriebe auch noch die geplante Linksabbiegespur einrichten, die Autofahrer aus Richtung Titschenhofer Straße zur Zufahrt des Einkaufszentrums führt.