1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Wülfrath: Am Rathaus fehlte bisher eine Sitzmöglichkeit für Wartende

Wülfrath : Am Rathaus fehlte bisher eine Sitzmöglichkeit für Wartende

(taba) Ein Besuch im Rathaus läuft aktuell Corona-bedingt anders ab als noch vor einigen Wochen. Die Bürger müssen sich feste Termine geben lassen und werden am Seiteneingang von einem Mitarbeiter der Verwaltung abgeholt.

Mitunter kann es zu Wartezeiten kommen. „Und genau hier liegt das Problem, denn es fehlt eine Sitzgelegenheit, besonders für ältere Menschen“, sagt Adelheid Heiden, Vorsitzende des Bürgervereins Wülfrath. Auf die Idee brachte sie ein Vereinsmitglied. „Die 88-jährige Frau konnte sich kaum mehr auf den Füßen halten, als sie ihren Schwerbehindertenausweis beantragen wollte“, so Heiden. Grund für die Vorsitzende, dieses Anliegen direkt an die Verwaltung zu übermitteln. Franca Calvano vom Büro der Bürgermeisterin konnte beim Ortstermin direkt grünes Licht für das Anliegen geben. „Wir bedanken uns für den Hinweis und werden diesen zeitnah prüfen“, verspricht sie. Einen passenden Standort hat die Verwaltungsmitarbeiterin ebenfalls direkt gefunden. Vor dem Seiteneingang lässt sich eine runde Nische finden, die sich hervorragend für eine Bank eignen würde. „Jetzt müssen wir nur schauen, dass wir keine Sicherheitswege versperren“, so Franca Calvano.

Ilona Fenko, die als stellvertretende Vereinsvorsitzende das Anliegen mit unterstützt, könnte sich auch eine Sitzgelegenheit im Zwischenraum zum Rathausfoyer vorstellen. „Dieser Platz wäre zudem überdacht“, so ihr Argument. Auch diese Möglichkeit soll geprüft werden. Bei dem Ortstermin fiel den Damen dann gleich noch ein weiterer Verständnisfehler auf. Finden Besucher doch aktuell keine genaue Anweisung, dass sie für die Wahrnehmung der Termine am Seiteneingang warten sollen. „Das muss für alle Bürger verständlicher geschrieben sein“, wünscht sich der Bürgervereinsvorstand.

Lange soll es bei dem Rathausbesuch nach Terminabsprache aber nicht mehr bleiben. „Wir prüfen derzeit, ob wir noch im Juli das Rathaus wieder komplett öffnen können“, erklärt Franca Calvano. Am Donnerstag haben nach dem Pressegespräch Mitarbeiter des Bauhofes und des Technischen Gebäudedienstes zwei Sitzmöglichkeiten vor dem Seiteneingang des Rathauses platziert. Die beiden Betonklötze haben eine hölzerne Sitzauflage.