Velbert Ägyptische Sängerin nahm Velberter mit an den heimischen Esstisch

Velbert · Im Rahmen des Foyerprogramms ließ Amy Frega die Zuschauer an ihrem Leben teilhaben.

 Die ägyptische Sängerin Amy Frega ließ die Gäste an der langen Tafel im Forum Velbert an ihrer Lebens- und Familiengeschichte teilhaben.

Die ägyptische Sängerin Amy Frega ließ die Gäste an der langen Tafel im Forum Velbert an ihrer Lebens- und Familiengeschichte teilhaben.

Foto: Ulrich Bangert

An einer langen eingedeckten Tafel im Foyer des Forums Velbert haben 30 Personen Platz genommen, die gespannt darauf warten, was passiert. Zu einem Hit der Pop-Sängerin Shakira wirbelt Amy Frega um den Tisch. „Ich habe schon als Kind die Stimme von Shakira imitiert“, sagt die gebürtige Ägypterin, die damals arabisch-christliche Songs sang. Ihre Mutter war ganz angetan. Dazu eiferte sie Britney Spears nach und träumte davon, ein Popstar in Ägypten zu werden. „Mit 18 hatte ich als neue Lieblingssängerin die ,Florence’ von der Band ,Florence and the Machine’“, sagt sie und greift zur Ukulele, um eine Kostprobe zu geben. „Aber ich wollte nicht wie Florence klingen.“