1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

185 000 Euro für Klimaverbessserungen in Wülfrath

Wülfrath : 185 000 Euro für Klimaverbessserungen

Tiefbauamt hat Bewilligung für NRW-Förderprogramm „Klimaresilienz in Kommunen“ erhalten.

Das Tiefbauamt der Stadt Wülfrath hat die Bewilligung für das Förderprogramm „Klimaresilienz in Kommunen“ erhalten. Das hat die Stadtverwaltung nun mitgeteilt. Das Klimaresilienz-Programm wird vom Projektträger Jülich zu 100 Prozent gefördert und dient im Rahmen des Konjunkturprogramms des Landes NRW zur Umsetzung von Klimaanpassungsmaßnahmen, insbesondere investive Maßnahmen zur Herstellung hitzemindernder Strukturen. Der Stadt Wülfrath wurden Fördermittel über rund 185 000 Euro bewilligt.

Wasserspeicher werden in die Baumscheiben integriert

Durch das Tiefbauamt wurden in diesem Rahmen vorhandene Standorte von Straßenbäumen, sogenannte Baumscheiben, umgeplant. Dabei werden Wasserspeicher in die Baumscheiben integriert, die den Pflanzen das Regenwasser über einen längeren Zeitraum zur Verfügung stellen. Die Ausschreibung für das Projekt wurde bereits bei der Vergabestelle des Kreises Mettmann veröffentlicht.

„Was in anderen Städten bereits zum Einsatz kommt, ist in Wülfrath als Pilotprojekt zu sehen. Durch die immer heißeren Sommermonate müssen wir gute umweltbewusste Lösungen für Bäume und Menschen schaffen“, freut sich Rainer Ritsche über die bewilligten Fördermittel.

Die Umsetzung ist für 2021 und 2022 geplant. Im ersten Teil soll der Bereich am Flügelskämpchen grüner werden. Hier werden die Baumscheiben mit unterirdischen Wasserspeichern versehen und im Anschluss direkt mit Straßenbäumen bepflanzt. Am Flügelskämpchen werden insgesamt 19 Baumscheiben saniert, konkret vom Hauseingang Nummer 6 bis zum Hauseingang Nummer 19. Dies alles wird über die Förderung finanziert. Zusätzlich werden Staudenbeete an der Tiegenhöfer Straße und Zur Hotzepar errichtet.

Im zweiten Projektteil 2022 sind die Straßen Flehenberg, Ellenbeek, Maushäuschen und Am Wasserturm an der Reihe. Auch hier werden Baumscheiben mit Wasserspeichern versehen und direkt bepflanzt. Die vier Baumscheiben im Kreuzungsbereich Am Wasserturm/Ellenbeek werden wiederum mit neuen Straßenbäumen ausgestattet.

Das Konzept für geeignete Standorte wurde vom Tiefbauamt entwickelt, der Schwerpunkt der Bepflanzung liegt beim städtischen Baubetriebshof, wie die Verwaltung mitteilt.

Nachzulesen ist das Projekt auf der Website der Stadt Wülfrath unter Bauen und Planen Tiefbauamt/Stadtentwässerung. Fragen rund um das Projekt beantwortet das Tiefbauamt unter der Telefonnummer 02058/18 330.