1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Velbert: 14 angehende Bankkaufleute starten in ihre Ausbildung

Velbert : 14 angehende Bankkaufleute starten in ihre Ausbildung

(HBA) Auf dem Gruppenfoto wirken sie fast wie eine Schulklasse: Immerhin 14 junge Menschen sind mit ihrer Ausbildungsleiterin auf dem Bild zu sehen. Die Schule haben sie allerdings hinter sich. Jetzt beginnt für die acht jungen Frauen und sechs jungen Männer die Ausbildung bei der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert (HRV).

Elf von ihnen absolvieren die klassische Ausbildung zur Bankkauffrau beziehungsweise zum Bankkaufmann, drei haben sich für ein Duales Studium entschieden. Damit setzt das kommunale Kreditinstitut auch im Coronajahr ein Zeichen für die Nachwuchsförderung.

In den nächsten zweieinhalb Jahren wird der Schwerpunkt für die Auszubildenden auf der Kundenberatung in der Filiale liegen. Die künftigen Bankkaufleute lernen aber auch andere Bereiche der Sparkasse kennen, zum Beispiel die Baufinanzierung und das Vermögenscenter. Alle Neuen haben bereits am ersten Tag ein Tablet erhalten – dies ist seit einigen Jahren fester Bestandteil der Ausbildung. Der dazugehörige Workshop wird in diesem Jahr als Webinar stattfinden. Das Tablet dient einerseits zur Vermittlung theoretischer Kenntnisse. Aber auch die Kommunikation mit der Ausbildungsleitung läuft zum Teil auf digitalem Weg. Daneben ist das Tablet auch eine gute Vorbereitung auf die Zeit nach der Ausbildung: In der Kundenberatung spielt es inzwischen eine wichtige Rolle.

In ihrer ersten Woche erhielten die 14 Berufseinsteiger viele Informationen über die Sparkasse allgemein und den Ablauf ihrer Ausbildung. Seit 1. August ist übrigens eine neue Ausbildungsordnung in Kraft. Nun wird noch mehr Wert auf die Kundenorientierung gelegt; außerdem spielt die Digitalisierung eine große Rolle.

Zum Ausbildungskonzept der Sparkasse HRV gehören auch die Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit und die Stärkung des Zusammenhaltes: Wie ihre Vorgänger sollen die Neuen deshalb an einem Teamseminar und an sozialen Projekten teilnehmen – sobald die aktuelle Situation dies wieder zulässt.

Die Dual Studierenden wechseln während der dreijährigen Ausbildungszeit quartalsweise zwischen Praxisphasen in der Sparkasse und Theoriephasen an der Fachhochschule der Wirtschaft in Mettmann. Nach den drei Jahren und dem Bachelor-Abschluss haben sie die Möglichkeit, auch die Prüfung zum Bankkaufmann/zur Bankkauffrau abzulegen.

Die Sparkasse HRV nimmt übrigens ab sofort Bewerbungen für den Ausbildungsstart 2021 an. Mehr auf:

sparkasse-hrv.de