Wülfrath: 100 Jahre Awo: Sommerfest an der Schulstraße

Wülfrath : 100 Jahre Awo: Sommerfest an der Schulstraße

Der Ortsverein des Sozialverbandes lädt für Samstag in seine Begegnungsstätte ein.

Die Arbeiterwohlfahrt (Awo) besteht in diesem Jahr seit 100 Jahren. Der Sozialverband wurde nach dem verheerenden 1. Weltkrieg am 13. Dezember 1919 von Marie Juchacz (1879–1956) gegründet, um die größte Not der arbeitenden Bevölkerung zu lindern. In Wülfrath ist die Awo seit dem Jahr 1947 aktiv. Der 100. Gebrutstag ist auch für den Ortsverein ein Grund zu feiern. Das Sommer- und Nachbarschaftsfest, zu dem für Samstag, 13. Juli, von 15 bis 19 Uhr in und an die Begegnungsstätte an der Schulstraße 13 eingeladen wird, steht ganz im Zeichen des Jubiläums.

Im Awo-Haus haben auch andere Vereine ihre Heimat gefunden. Dort wird sportlich und hobbymäßig gekegelt, Gymnasitik betrieben, Feste werden gefeiert oder auch regelmäßig Blut gespendet. Das Haus bietet für alle etwas. Auch für Veranstaltungen oder private Feiern können Räume angemietet werden.

Bei der Awo ist auch Netzwerk Zwar zu Hause. „Zwischen Arbeit und Ruhestand“ haben sich viele Menschen zusammengefunden, die in den verschiedenen Neigungsgruppen ihre Freizeit sinnvoll gestalten und Projekte und Angebote für Wülfrath entwickeln, die das Freizeit- und Kulturangebot bereichern. Zwar gibt es jetzt in Wülfrath bereits seit drei Jahren. Während des Festes wird sich die Initiative vorstellen. In Zusammenarbeit mit der Flüchtlingsinitiative Inga wird nach wie vor auch Flüchtlingsarbeit an der Schulstraße angeboten. Dort gibt es regelmäßig Treffen und Beratungen.

Der Awo-Ortsverein freut sich, bei seinem Fest einige Schwerpunkte aus seinem Programm präsentieren zu können. Neben einigen kulturellen Beiträgen, stellen sich auch die Kegler vor. Im Internetcafé können sich Besucher fit für Smartphone und Co. machen lassen.

Für die Jüngsten gibt es eine Spielecke zum Austoben und Kinderschminken. Der MGV Sängerkreis und die Awo-Lerchen treten auf. Zum anschließenden Tanz spielt das Velberter Duo Bettina und Bernd Plöger auf. Natürlich ist für Essen und Trinken zu für die Awo typischen zivilen Preisen
gesorgt. HBA

Mehr von Westdeutsche Zeitung