1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

1. FC Wülfrath ehrte Jubilare aus zwei Jahren

Wülfrath : 1. FC Wülfrath ehrte coronabedingt Jubilare aus zwei Jahren

Hans Paul Weber trat in den Verein – ebenso wie Eduard Krull – kurz nach dem Zweiten Weltkrieg im Jahr 1946 ein.

Mit einem Abendessen in gemütlicher Runde im Restaurant „Mykonos“ bedankte sich der 1. FC Wülfrath jetzt bei langjährigen Mitgliedern. Aufgrund der Coronakrise musste im vergangenen Jahr die Jubilarehrung ausfallen. Jetzt war das Nachholen unter den bekannten  Hygienemaßnahmen möglich, so dass die Jubilare von 2020 und 2021 zusammenfanden.

Auf eine 25-jährige Mitgliedschaft blicken Hans-Peter Frickenhaus, Hans Reitz, Paul Benedikt Ayton Cannata zurück. Birgit Cannata besiegelte vor 40 Jahren ihre Mitgliedschaft, neben Dieter Frank und Hans-Günter Lang tat dies vor sechs Jahrzehnten Manfred Polkähn. Norbert Achterhold  trat vor 70 Jahren den Fußballern bei. Hans Paul Weber kam 1946 zu dem Verein, ebenso Eduard Krull. „Ich war zwölf Jahre alt, der Zweite Weltkrieg war gerade vorbei, es herrschte große Not“, erinnert sich der Jubilar, der sich beim Fußballspielen von den äußeren Umständen ablenken konnte. „Gespielt habe ich damals auf dem Platz in Rohdenhaus, und zwar für den SV Flandersbach. Der 1. FC Wülfrath ist ja erst später gegründet worden.“ Dieser wurde im Juni 1975 aus der Taufe gehoben, als im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung in der Stadthalle der SV Flandersbach, die Sportfreunde Schlupkothen und die SSG Wülfrath beschlossen, einen gemeinsamen Verein zu gründen, um die niederbergische Fußballwelt aufzumischen. Als Gründungsdatum des neuen Vereins wurde das Jahr 1927 festgelegt, das Jahr, als in Flandersbach der erste Fußballverein in Wülfrath gegründet wurde. Die Flandersbacher spielten bei der Fusion 1975 mit der ersten Mannschaft in der ersten Landesliga, die Sportfreunde Schlupkothen hatten sich in der Bezirksliga eingerichtet und die Mannen der SSG Wülfrath kickten in der Kreisliga A. Erster Vorsitzender des neuen Vereins wurde Helmut Büchter, zum  Stellvertreter wurde Adolf Lutz gewählt.  Der aktuelle Vorsitzende Michael Massenberg kann übrigens auch ein kleines Jubiläum feiern: Er hält sein Amt seit 25 Jahren inne.