Weihnachtskonzert in der Kirche St. Joseph begeistert Publikum

Weihnachtskonzert in der Kirche St. Joseph begeistert Publikum

Mitglieder des MGV Sängerkreises beeindruckten mit ihren Liedern.

Wülfrath. Der Klangkörper einer alten Kirche als solcher bietet bereits beste Voraussetzungen für eine großartige Akustik. In Verbindung mit wunderbarem Chorgesang entsteht ein nahezu unübertrefflicher Hörgenuss. Beim Festival Alleluja überzeugten die rund 40 Sänger des MGV Männerkreises vom ersten Ton an mit ihren Interpretationen von Händels „Tochter Zion“ oder Bibls „Jubilate“ unter dem Dirigat von Lothar Welzel. Trotzdem, das Publikum zeige sich zunächst zurückhaltend, abwartend, der Applaus wirkt verhalten. Das ändert sich mit dem Auftreten des Knabenchors der Chorakademie Dortmund.

Erstaunlich jung sind noch einige der kleinen Jungen in rotem Pullover über weißem Hemd, vielleicht gerade mal sechs oder sieben Jahre. Ihre Stimmen glockenklar und professionell geschult, immer wieder treten Solosänger für einen kurzen Augenblick nach vorne und faszinieren mit ihrem Können, vor allem in den hohen Tonlagen. Dirigent Dietrich Bednarz leitet und motiviert die rund 40 Jungen mit großem Enthusiasmus. Dass die Nachwuchskünstler bereits in so jungen Jahren über ein solch großes musikalisches Verständnis verfügen, kommt nicht von ungefähr: Die Chorakademie Dortmund gilt mittlerweile als größte Singschule Europas. Auftritte in der neuen Elbphilharmonie, Sologastspiele an Staatsopern oder gemeinsames Singen mit dem WDR-Rundfunkchor sind keine Seltenheit.

Daher wundert es nicht, dass auch in Wülfrath anspruchsvolle klassische Werke präsentiert werden, von Mendelsohn-Bartholdy bis Gabriel Fauré, für die der junge Chor bereits großen Applaus erntet.

Später, bei der Präsentation vertrauter europäischer Weihnachtslieder und einem gemeinsamen Auftritt beider Chöre nimmt die Begeisterung der Zuhörer langsam, aber stetig zu. „Mit Feliz Navidad“, das in der Kombination voller, reifer Männerstimmen und leichter, heller Kinderstimmen für den Augenblick nicht nur begeistert, sondern schlicht glücklich macht, endet der eineinhalbstündige Hörgenuss. Ein Abend, der auf den vorweihnachtlichen Endspurt einstimmt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung