Trödelmeile wurde zum vollen Erfolg

Trödelmeile wurde zum vollen Erfolg

Neviges. Da hat die Werbegemeinschaft Neviges erfolgreich eine Schüppe draufgelegt: Erstmals wurde die alljährliche Trödelmeile auf den Parkplatz Auf der Beek ausgedehnt, und Verkäufer wie Besucher waren gleichermaßen angetan von der Erweiterung.

Die traditionelle Wallfahrtseröffnung zum 1. Mai und das Kinderfest am Schloss trugen ebenso wie das gute Wetter ihren Teil dazu bei, dass die Innenstadt fast aus den Nähten platzte.

Martin Forchert hat mit Frau und Freunden früh am Morgen seinen Stand auf dem Platz aufgebaut. Stunden später ist der größte Teil verkauft: „Spielzeug, Legotechnik, Garderobe — das lief alles super gut“, resümiert Steffi Draeger begeistert. Viele Besucher hätten es als angenehm empfunden, dass die Stände nicht so eng zusammenstanden wie in der Fußgängerzone, wo sich die Menschen zwischenzeitlich nur noch schiebend vorwärts bewegen konnten.

Die Nevigeser, die zum ersten Mal an der Trödelmeile teilnahmen, vermissten lediglich einen Getränkewagen: „Der hätte hier einen Riesenumsatz gemacht“, meint Forchert. Auch Trödelneuling Marie-Theres van Hall muss am späten Nachmittag nicht mehr viel in ihren Kombi packen: „Offizieller Beginn war ja erst um elf Uhr, aber schon beim Aufbau drei Stunden vorher haben uns die ersten Besucher die Sachen aus dem Auto heraus abgekauft.“

„Es ist ein tolles Fest geworden“, zieht Helmut Wulfhorst, zweiter Vorsitzender der Werbegemeinschaft, kurz vor Schluß eine erste Bilanz. Die Ausdehnung der Trödelmeile, mit über 270 Ständen größer als je zuvor, zum Platz Auf der Beek habe bisher nur Zustimmung erhalten. Auch die Einzelhändler seien mit dem Geschäft mehr als zufrieden.

Positiv fällt auch die Wertung des Stadtjugendrings zum Kinderfest auf der Schlosswiese aus. 20 der rund 25 Verbände im Ring hatten mit rund 200 Helfern einen großen Spieleparcours vom Spritzenhäuschen der Jugendfeuerwehr bis zur Hüpfburg angelegt. Knapp tausend Spielkarten waren bis zum Nachmittag an die Kinder ausgegeben worden, fast so viele wie im Vorjahr: „Wir sind mit diesem Nachmittag vollkommen glücklich“, freut sich Pastor Günter Loos, Vorsitzender des Stadtjugendrings.