Oh, wie kinderfreundlich

Ein Kommentar von Thomas Reuter

<

p class="text">

Haben diejenigen, die den Plan vorschlagen, einmal zugeschaut, wenn der schäbige Aschenplatz am Rande des Gymnasiums zur schönsten Fußballarena Deutschlands wird? Wenn die Kinder wie verrückt und stark begeistert der "Pille" hinterherjagen? Jubeln? Laufen? Kämpfen? Strahlen? Lachen? Wenn das so wäre, kämen sie nicht auf die Idee, einen Bolzplatz aufzugeben, diesen dann ohne Tore an anderer Stelle irgendwie, irgendwann wieder anzubieten. Eine Alternative ohne Tore? Das soll ein Bolzplatz sein? Oh, wie kinderfreundlich ist diese Stadt...