Kulturrucksack regt die Kreativität an

Kulturrucksack regt die Kreativität an

Die Angebote im Juli und August bieten Kindern und Jugendlichen Abwechslung in den Ferien.

Velbert/Heiligenhaus. Kinder und Jugendliche, die die Sommerferien nutzen möchten, um Kunst und Kultur zu erleben und selbst kreativ zu werden, können sich jetzt für neue Veranstaltungen des Kulturrucksacks anmelden. Die Teilnahme ist jeweils kostenfrei und richtet sich an Velberter Mädchen und Jungen zwischen zehn und 14 Jahren. Bei allen Veranstaltungen stehen ihnen Profis zur Seite. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldevordrucke gibt es auf der Homepage der Stadt (Stichwort „Kultur und Freizeit / Kulturrucksack“). Zudem liegt der Anmeldebogen auch dem Flyer zum Kulturrucksack Velbert/ Heiligenhaus bei, der in den Schulen und an anderen öffentlichen Stellen ausliegt.

Foto: Pressedienst

Die Velberter Graffitikünstler von Artletics betreuen in diesem Sommer zwei Workshops. Der erste findet am Montag und Dienstag, 16. und 17. Juli, jeweils von 11 bis 15 Uhr statt und richtet sich an Anfänger, die erste Erfahrungen mit dem Entwickeln von Graffitimotiven machen möchten. Wer bereits Spray-Erfahrung hat und seine Fähigkeiten ausbauen möchte, ist beim zweiten Workshop genau richtig. Dieser wird von Montag, bis Mittwoch, 23. bis 25. Juli, jeweils von 11 bis 15 Uhr ausgerichtet. Veranstaltungsort für beide Kurse ist das städtische Kinder- und Jugendzentrum Langenberg, Hauptstraße 94.

Foto: dpa/Karmann

Um Spiel, Spaß, Rhythmus, gute Laune und Energie geht es im Haus der Kirche, Hauptstraße 206, in Heiligenhaus. Dort bietet der Kulturrucksack von Montag, 16. Juli, bis Freitag, 20. Juli, jeweils 10 bis 15 Uhr einen Trommelworkshop an. Am Anfang bauen die Teilnehmer eine eigene Trommel. Danach lernen sie, diese zu spielen.

Das Jugendhaus Kostenberg, Bartelskamp 56, wird im Sommer an zwei Tagen zu einer Druckwerkstatt. Am Mittwoch und Donnerstag, 18./19 Juli, können die Teilnehmer jeweils von 11 bis 15 Uhr mit verschiedenen Materialien und Techniken experimentieren. So können sie alle ganz eigene Werke erstellen. Wer lernen möchte, dekorative Schriftzüge zu gestalten bekommt die Gelegenheit dazu am Mittwoch, 18. Juli, von 10 bis 13.30 Uhr in der Zentralbibliothek im Forum Niederberg (Eingang Europaplatz). Die Velberter Handlettering-Künstlerin Nicole Wiemer unterstützt die Teilnehmer dieses Kurses.

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Mariendoms in an der Elberfelder Straße 12 in Neviges finden von Montag bis Donnerstag, 20. bis 23. August, rund um das imposante Bauwerk drei verschiedene Workshops statt: für Fotografie, Brick Art (Lego) und Sounddesign. Jeweils von 11 bis 15 Uhr gehen die drei Gruppen dort mit einem erfahrenen Künstler auf Entdeckungstour und erforschen Formen, Linien, Kontraste oder Klänge des Doms. Unterstützung bekommen die Teilnehmer von der Fotografin Anne-Marie Kuhn, dem Brick- Art-Künstler Cole Blaq und Kolja Vorthmann, Sounddesigner und DJ. Am Ende gestalten alle Teilnehmer eine Ausstellung, in der die Ergebnisse gezeigt werden.

Die Rapschool NRW ist mit ihrem mobilen Ton- und Filmstudio von Dienstag, 21. August, bis Freitag, 24. August jeweils von 10 bis 15 Uhr im städtischen Kinder- und Jugendzentrum Neviges an der Lessingstraße 12 zu Gast. Dort üben sie die Präsentation vor der Kamera, tanzen, probieren Reimtechniken für einen Rap aus und vieles mehr, so dass am Ende eine selbst produzierte CD steht.

Als letzte Kulturrucksack-Veranstaltung in den Sommerferien startet die Aktion „Design your own Turnbeutel“ am Freitag, 24. August, von 10 bis 15 Uhr an. In der Zentralbibliothek im Forum Niederberg gibt die Modedesignerin Anne Jonas-Ulbrich viele Tipps und Tricks, wie die Kinder und Jugendlichen ihr eigenes Textilwerk gestalten können.

Die Koordinatorin des Kulturrucksacks der Stadt Velbert, Heike Mühlenstedt-Felix, beantwortet Fragen unter Telefon 02051/26 22 96. HBA

kulturrucksack.nrw.de velbert.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung