Junges Prinzenpaar versprüht viel Elan

Junges Prinzenpaar versprüht viel Elan

Christian II. und Natalie I. wurden am Samstag im Forum Niederberg ins Amt eingeführt.

Velbert. Nach vielen improvisierten Auftaktveranstaltungen der vergangenen Jahre war das eine richtig gelungene Prinzenproklamation: Der große Kongresssaal des Forum Niederberg bot den passenden Rahmen für einen stimmungsvollen Start in die fünfte Jahreszeit. Angeführt werden die Velberter Narren durch das noch junge Prinzenpaar Christian II. und Natalie I.

Sie erzählten von ihrem Leben: „Ich hätte nie gedacht, dass ich mal Prinz werde“, verriet Christian Nikolaus. Der 29-jährige, zweitjüngste Velberter Prinz ist begeisterter Tänzer und kam durch den Gardetanz bei der KG Urgemütlich zum Karneval, ist bei der berittenen Männergruppe „Die Zünftigen“ aktiv und managte als Hofmarschall im vergangenen Jahr die Auftritte des Kinderprinzenpaares. Mit 25 Jahren ist Natalie Lange die jüngste Prinzessin der Schlossstadt, eine ebenso begeisterte Tänzerin und Trainerin einer Jugendgarde. „Was ist denn jeck?“, fragte sich die Regentin, kam über das Blättern im Duden auf folgende Erklärung: „Ein Jeck ist jemand, der immer bereit ist, die Welt auf den Kopf zu stellen und um die Ecke zu denken. Und wenn wir es schaffen, ein bisschen Freude in die Herzen zu bringen, haben wir viel erreicht. Bei allem Leid in der Welt dürfen wir traurig sein, aber wir dürfen Freude und Leichtigkeit verbreiten.“

Die Regentschaft des Prinzenpaares begann mit vielen Überraschungen: Zur Freude des Obernarren trug „Erwin“, Maskottchen von Schalke 04, die Insignien des Prinzen in den Saal. Und die „Zünftigen“ präsentierten einen Tanz zu Ehren des Prinzenpaares, den sie ein Jahr lang im Geheimen einstudiert hatten.