Ein Spaziergang mit einer Psychologin

Ein Spaziergang mit einer Psychologin

Wülfrath. In der Reihe „Zeit für mich - Zeit für Frauen: Achtsames Sein mit mir und anderen“ bietet Elke Baldy jetzt einen Achtsamkeitsspaziergang an. Er beginnt am Mittwoch, 22. August, um 19 Uhr und geht voraussichtlich bis 20.30 Uhr.

Dieser Spaziergang soll dazu dienen, Achtsamkeit zu üben und Erlerntes in das alltägliche Leben zu integrieren. „Achtsamkeit im Sinne tiefer und wohlwollender Beachtung seiner selbst, anderer, sowie der Umwelt in der wir leben“, sagt Baldy. Es soll ein Spaziergang zwischen Inspiration, konzentrierter Vertiefung und Umsetzung in das eigene Leben sein.

Elke Baldy hat Agrarwissenschaften und Psychologie studiert. Zusätzlich legte sie eine Heilpraktikerausbildung und eine Ausbildung in Klassischer Homöopathie ab. Sie ist Mutter zweier Töchter und lebt in Wuppertal. Sie verfügt über zehnjährige Erfahrung im Rahmen der Achtsamkeitsspaziergänge im Botanischen Garten Wuppertal unter dem Titel „Stille Zeit — Zeit für Stille“ und über 20-jährige Erfahrung als Seminarleiterin. Darüber hinaus bietet sie seit mehr als 25 Jahren Meditation und Achtsamkeitstraining an.

Der Achtsamkeitsspaziergang ist Bestandteil einer Veranstaltungsreihe, die die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wülfrath, Gudula Kohn, gemeinsam mit dem Frauennetzwerk ins Leben gerufen hat. Die darauf folgenden Veranstaltungen dieser Reihe sind am Dienstag, 4. September, ein Treffen alleinerziehender Mütter und Väter in Wülfrath und am Freitag, 7. September, 16 Uhr, ein WenDo-Selbstbehauptungstraining.

Die Teilnahme kostet zehn Euro. Es müssen sich mindestens 15 Teilnehmer anmelden., damit der Spaziergang stattfindet. Treffpunkt ist der Garteneingang neben dem Elisenturm im Botanischen Garten Wuppertal. Eine Anmeldung ist bis zum 20. August möglich per E-Mail. Dort gibt es auch weitere Infos. arue

g.kohn@stadt.wuelfrath.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung