Die Kreissparkasse lädt zum Neujahrskonzert

Die Kreissparkasse lädt zum Neujahrskonzert

Für die Filialen in Düssel und der Fliethe gelten ab 2. Januar eingeschränkte Öffnungszeiten.

Wülfrath. Mit ihrem Neujahrskonzert bringt die Kreissparkasse Düsseldorf nun schon zum 30. Mal ein wenig Glanz aus internationalen Konzerthäusern und große musikalische Talente nach Wülfrath. Am Samstag, 13. Januar, um 16 Uhr ist es im wieder so weit. Der Vorverkauf für 500 Plätze im Paul-Ludowigs-Haus ist gut angelaufen. Die Tickets zu je 15 Euro gibt es in den örtlichen Filialen des Kreditinstituts. Jeweils 2,50 Euro vom Eintrittspreis kommen einem karitativem Zweck in Wülfrath zugute.

Für den Mix aus Oper, Operette und anderen beliebten Ohrwürmern stehen diesmal Morenike Fadayomi (Sopran), Ramona Zaharia (Mezzosopran), Anke Krabbe (Sopran), Mikhail Agafonov (Tenor), Bogdan Baciu (Bariton), Sami Luttinen (Bass), Romy Kandera (Teilnehmerin Jugend musiziert), Rada Pogodaeva (Klavier) und Stephen Harrison (Klavier). Es moderiert Karl-Heinz Nacke.

Wer die Konzertkarten nicht unter den Weihnachtsbaum legen, sondern als Neujährchen verschenken möchte, muss allerdings bei den Kreissparkassen-Filialen in Düssel und in der Fliethe ab dem 2. Januar eingeschränkte Öffnungszeiten beachten. An der Dorfstraße 21 stehen die Mitarbeiter künftig — außer donnerstags — nur noch vormittags, jeweils von 9 bis 13 Uhr zur Verfügung. An den Donnerstagen ist dort von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Stand der persönliche Service an der Alten Ratinger Landstraße 23 bisher montags, donnerstags und freitags auch bis 19 Uhr zur Verfügung, ist die Geschäftsstelle Fliethe ab Januar jeweils von 9 bis 16 Uhr, donnerstags bis 18 Uhr geöffnet.

„Das Kundenverhalten hat sich massiv geändert. Das ist leider keine Momentaufnahme. Viele klassischen Service-Leistungen werden nicht mehr persönlich abgerufen, sondern online oder am SB-Terminal“, erklärt Lutz Strenger, Pressesprecher der Kreissparkasse, auf Nachfrage. Eine Aufgabe der Filiale in Düssel, wie dies bereits in Rohdenhaus und in der Ellenbeek geschehen ist, schließt Strenger aus. „Nein, an diesem Standort wollen wir auf jeden Fall festhalten.“ Für beratungsintensive Geschäfte bietet die Kreissparkasse im neuen Jahr zudem die Möglichkeit an, einen individuellen Termin telefonisch zu vereinbaren, auch montags bis 19 Uhr.

Mehr von Westdeutsche Zeitung